Stück Ledersitz

27. August 2014 21:11; Akt: 28.08.2014 11:00 Print

John F. Kennedys Blut kommt unter den Hammer

Das US-Auktionshaus Nate Sanders versteigert ein Stück des Ledersitzes des Autos, in dem John F. Kennedy 1963 erschossen wurde. Darauf seien Blutspuren zu erkennen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein blutverschmiertes Stück Ledersitz aus der Limousine, in der der damalige US-Präsident John F. Kennedy 1963 in Dallas erschossen wurde, wird versteigert. Auf dem etwa 0,5 mal 2 Zentimeter grossen Stück blauen Leders seien deutlich Blutspuren des damaligen Präsidenten zu erkennen, teilte das Auktionshaus Nate Sanders in Los Angeles mit.

Die Lederstücke seien bei der Untersuchung des Wagens herausgerissen und bis heute aufgehoben worden. Noch bis einschliesslich Donnerstag können Interessierte online darauf bieten. Das Auftaktgebot liegt bei 1000 Dollar.

(sda)