Brexit

14. November 2019 09:03; Akt: 14.11.2019 09:03 Print

Grossbritannien nominiert keinen EU-Kommissar

Vier Wochen vor den Neuwahlen führen gemäss diversen Erhebungen die Konservativen. Doch so einfach ist die Rechnung nicht. Alle News im Ticker.

Kurz nach dem Unterhaus-Votum sagte Boris Johnson, er werde keine weitere Verschiebung des Brexit mit der EU verhandeln. Den Antrag auf eine Verschiebung hatte er dennoch eingereicht. (Video: AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(reuters/chk)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anton Keller aus Bern am 17.10.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    2mal nachdenken

    Man sollte sich wirklich gut überlegen, diesem Moloch beizutreten, wenn man sieht wie schwierig es wird, will man dann weg.

    einklappen einklappen
  • Great Britain am 17.10.2019 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sagt wer?

    Mit seinem ständigem Lavieren in der Brexit-Frage hat Labour-Chef Jeremy Corbyn seine Partei bereits bei der Europawahl in den Abgrund gesteuert. Glückwunsch!

  • Fred am 17.10.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    No Chance

    Wir kennen ja alle den Ausgang: Der Deal wird im britischen Parlament krachend scheitern und Johnson wird allen anderen die Schuld am darauffolgenden Debakel geben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Silberdistel am 14.11.2019 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Elend

    Es ist wie eine Kampf-Scheidung. Man muss die Fakten vorher studieren und nicht nur wollen, wollen und immer mehr wollen. Dieser Brexit ist ein Elend ohne Ende. Man mag gar nicht mehr hinhören.

  • Ferisch am 14.11.2019 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ein EU-Kommissar brauchts auch nicht

    1. Wird die EU in der Form wie sie es heute ist nächstes Jahr platt sein inkl. Euro und 2. ist die EU ja nicht Europa. Ich habe fertig.

    • Juli am 14.11.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Ferisch

      Ich wette, die EU überlebt 2020 :) und was Sie mit 2. sagen/mitteilen wollen, verstehe ich nicht! Nein, einen EU-Kommissar brauchen die Briten nicht, den jetzt bezahlen sie nur noch und haben kein Mitspracherecht mehr...

    • Leseratte am 14.11.2019 21:40 Report Diesen Beitrag melden

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

      Wer sagt das die Geographische Bezeichnung mit dem Polit-Gebilde was zu tun hat? Bildung würde helfen.... Anstelle zu hetzen. Und die Verschwörungstheorien vom Untergag der EU, der Welt und des Seins werden auch langsam langweilig. Habe fertig.

    einklappen einklappen
  • Observer am 14.11.2019 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Kommissare?

    UK hat die Queens und Kings vom hohen Ross geholt. EU aber hat die Kommissarinnen und Kommissare noch immer auf dem hohen Ross. EU ist also inkompatibel.

  • Mitschuldig am 14.11.2019 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Neu

    England sollte auch kein "göbels" stellen für die EU, da sie sonst auch noch vor die 2. Nürnberger prozesse stellen muss wenn die EU auf deranklage bank sitzen wird beim kommenden zerfall!

  • Julia am 14.11.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht Boris

    Wieso veröffentlicht Boris nicht den Bericht zur Russland-Affäre? Eine absolute Schande! Er nimmt bereits wieder Einfluss mit Fragwürdigen Methoden auf die Wahlen, der Bericht wird sicher nach den Wahlen veröffentlicht, dann werden sich wieder viele Betrogen fühlen! Die Politik Grossbritanniens ist kaputt! Den Populisten sei Dank! Der Brexit wird ihnen noch schaden, einiges mehr wie der EU! Tesla entschied sich bereits für Berlin anstatt London, den wer in den EU-Markt will, geht nicht mehr nach Grossbritannien! Auch tausende Finanz-Arbeitsplätze wechselten bereits in die EU!

    • Richi B am 14.11.2019 14:36 Report Diesen Beitrag melden

      Tüpisch

      Das riecht nach fieser, dreckiger EU Manier( so wie sie meinem Empfinden nach eben auf mich wirkt). Irgend ein Skandal erfinden und designen um so die Wahlen zu beeinflussen.

    • Julia am 14.11.2019 14:47 Report Diesen Beitrag melden

      @Richi B

      ? Dieser Bericht wurde vom Geheimdienst MI5 erstellt, der Geheimdienst gehört keiner Partei an! Das Volk hat das Recht auf eine Veröffentlichung, egal wem es schadet! Es ist eine absolute Schande, dass Boris diesen unter Verschluss hält! Also nichts mit dreckiger EU Manier, immer die EU-Bashen, aber was in Grossbritannien passiert, hat nichts mehr mit Demokratie zu tun, ein einziger Kindergarten in London, da wirkte die EU viel viel souveräner im Umgang mit dem Brexit!

    einklappen einklappen