US-Präsidentschaftskandidatur 2020

09. Oktober 2019 11:20; Akt: 09.10.2019 11:29 Print

Senatorin Warren lässt Biden erstmals hinter sich

Über ein Dutzend US-Demokraten kämpft derzeit noch um die Nominierung für die Präsidentschaftskandidatur 2020. Eine liegt dabei weit vorne.

storybild

Senatorin Elizabeth Warren holt im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur auf. (Bild: Keystone/Ringo H.w. Chiu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten wird enger: Die Senatorin Elizabeth Warren liegt laut einer am am Dienstag veröffentlichten Auswertung mehrerer Umfragen zum ersten Mal vor Ex-Vizepräsident Joe Biden, bislang unangefochten an der Spitze. Mehr als ein Dutzend US-Demokraten kämpft derzeit noch um die Nominierung für die Präsidentschaftskandidatur 2020.

Durchschnittlich kommt Warren in Umfragen gemäss der Webseite «RealClearPolitics» auf 26,6 Prozent. Biden liegt mit 26,4 Prozent nun knapp dahinter. Im Gegensatz zu Biden hat die 70-jährige Senatorin von Massachusetts einen erfolgreichen Wahlkampf-Sommer hinter sich. Der 76-jährige Biden machte hingegen vor allem mit rhetorischen Ausrutschern und gesundheitlichen Problemen auf sich aufmerksam.

Bald beginnen die Debatten

Bidens Name ist ausserdem mit dem von den Demokraten angestrebten Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump verbunden. Dem US-Präsidenten wird vorgeworfen, vom ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj die Beschaffung von kompromittierendem Material gegen Biden und dessen Sohn gefordert zu haben.

Warren hat auch beim Aufbringen von Geld für ihre Kampagne die Nase vorn. Allein im dritten Quartal 2019 sammelte sie 24,6 Millionen Dollar von Spendern ein - deutlich mehr als ihre innerparteilichen Rivalen Biden und Bernie Sanders.

Am 15. Oktober findet die vierte Fernsehdebatte der US-Demokraten statt. In Ohio werden die zwölf Bewerber mit den besten Chancen antreten. Eine weitere Debatte ist für den 20. November geplant.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Claudia1 am 09.10.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Junge Leute

    Hat Amerika nichts anderes zu bieten, wie Greise? Abgesehen davon, Biden war als Vize nicht so gut wie man meint. Er wird sehr überschätzt. Amerika braucht junge und unverbrauchte Leute.

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 09.10.2019 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beide Kandidaten

    sind zu alt. Ein junger Präsident muss kommen.

    einklappen einklappen
  • Ferrus Manus am 09.10.2019 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Hoffnung

    Die Demokraten werden die Wahl mit Warren oder Biden verlieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hubble am 12.10.2019 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Bidens?

    Was genau haben Papa und Sohnemann in der Ukraine eigentlich getrieben? Sauber war das offensichtlich nicht....

  • gino am 10.10.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    na gut

    jetzt muss die Michele antreten, schliesslich hat sie mit dem Biogemüseanbau ihre Qualifikation bewiesen.

  • Nitro Glyzerin am 10.10.2019 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Es könnte alles in die Luft fliegen

    Biden erhielt 900'000.- US$ direkt von Burisma. Wenn dies nur die Spitze des Eisbergs ist ist klar warum Panik herrscht im Lager der Demokraten.

    • sonnenschein am 11.10.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nitro Glyzerin

      panik ist im weissen haus und vielleicht bei den bidens. aber sonst scheint die sonne. ich waehle ew.

    einklappen einklappen
  • Gesucht per sofort am 10.10.2019 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Präsidentschaftskandidat 100%

    Es ist eine wahre Freude mit anzusehen, wie sich die Demokraten selber demontieren und nur noch Nebendarsteller als Kandidaten auf Lager haben.

  • Donnie Barnes am 10.10.2019 05:36 Report Diesen Beitrag melden

    Smoke & Mirrors

    Wieder so ein/e Kandidat/in wie es Obummer war. Niemand in der CH hat eine Ahnung ueber sie aber sofort auf den Medienzug aufspringen. Diese Kandidatin ist schlimmer als die SP im Quadrat. Alles haben wollen und bezahlen soll die arbeitende Bevoelkerung. Viel schoenes Gerede und am Schluss gibt's eine noch groessere Verschuldung.

    • Highway Troopers am 10.10.2019 09:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Donnie Barnes

      Wie die Linken Autisten mit Hang zum Tourette-Syndrom, die die SVP Plakate blindwütig verwüsten. Gehört irgendwie zum guten Ton in solchen Kreisen.

    einklappen einklappen