07. April 2005 09:03; Akt: 07.04.2005 09:05 Print

Kaum gestartet bereits torpediert

Kurz nach seinem Start ist der erste grenzüberschreitende Bus zwischen dem indischen und pakistanischen Teil von Kaschmir angegriffen worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Fahrzeug wurde nach Polizeiangaben mit einer Granate und Gewehrfeuer beschossen.

Kurz vorher war der Bus aus Srinagar im indischen Teil Kaschmirs aufgebrochen. Indiens Premierminister Manmohan Singh hatte am Donnerstagmorgen das Startsignal für die ersten beiden Busse gegeben. Wenig später machte sich auch ein Fahrzeug in Pakistan in die Gegenrichtung auf. Zuletzt war im Jahr 1947 ein Bus zwischen den beiden Teilenen der Provinz verkehrt.

Vor dem Start der Busse teilte das indische Militär mit, dass ein Anschlag auf die Busstrecke vereitelt worden sei. Auf der Strecke wurde demnach ein grosser Sprengsatz entschärft. Im Vorfeld der historischen Eröffnung hatten mehrere islamische Rebellengruppen Anschläge auf die Route angekündigt.

Neu Delhi wirft Islamabad Unterstützung der muslimischen Rebellen vor. Seit mehr als einem Jahr haben sich die Beziehungen im Zuge einer von beiden Seiten angetrebten friedlichen Regelung jedoch entspannt.

(sda)