Nordkorea

16. Februar 2011 16:25; Akt: 16.02.2011 16:52 Print

Kim Jong Il befördert seinen Sohn

Kim Jong Il hat angeblich seinen Sohn zu seinem Stellvertreter in der Verteidigungskommission gemacht. Damit wäre der Sohn auf Platz zwei in der Hierarchie Nordkoreas aufgestiegen.

storybild

Im Oktober wurde Kim Jong Un (rechts), der Sohn von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il (links) erstmals als Nachfolger eingeführt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kim Jong Un sei am 10. Februar zum Stellvertreter seines Vaters in der Nationalen Verteidigungskommission ernannt worden, berichtete die auflagenstärkste südkoreanische Zeitung «Chosun Ilbo» am Mittwoch unter Berufung auf einen Informanten in Nordkorea. Der Medienbericht ist nicht bestätigt.

Damit wäre der Sohn neben anderen Vizevorsitzenden praktisch auf Platz zwei in der Hierarchie des kommunistischen Staates geklettert. Die Kommission ist das wichtigste Entscheidungsgremium des Landes.

Die Ernennung Kim Jong Uns - der erst Ende zwanzig sein soll - sei bei einer Versammlung von Tausenden ranghohen Militärs, Sicherheitskräften und Regierungsbeamten in Pjöngjang erfolgt, berichtete «Chosun Ilbo» weiter. Das Regime scheine den geplanten Machttransfer beschleunigen zu wollen, spekulierte die Zeitung.

Im vergangenen September hatte Kim seinen Sohn in die erweiterte Führungsriege der herrschenden Arbeiterpartei aufgenommen und ihn damit praktisch zum Nachfolger ernannt.

Von Kim Jong Un ist nur wenig bekannt. Er soll unter anderem Namen in der Schweiz - in Köniz-Liebefeld BE - eine Schule besucht haben, was jedoch nie bestätigt wurde. Die Herrscherfamilie gilt in den Medien des Landes als Tabuthema.

(sda)