Österreich

21. November 2019 19:24; Akt: 22.11.2019 14:47 Print

Chindsgi schliesst nach Missbrauchvorwürfen

Pädophile Handlungen, Zwangsfütterung: Nach schweren Missbrauchsvorwürfen musste eine Kinderbetreuungseinrichtung in Österreich mit sofortiger Wirkung schliessen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Missbrauchsvorwürfe gegen einen privaten Kindergarten im südlichen Niederösterreich beschäftigen seit Wochen die Staatsanwaltschaft, das Landeskriminalamt sowie das Land Niederösterreich. Die Aufsichtsabteilung des Landes hatte die Einrichtung im Industrieviertel vorerst unter Aufsicht gestellt. Nun wurde der Kindergarten aber geschlossen.

In der Einrichtung soll es über Monate hinweg zu «psychischer und physischer Gewalt» gegen die Kleinen gekommen sein. Neben pädophilen Handlungen soll ein Bub auch während des Essens am Sessel festgehalten und zwangsweise gefüttert worden sein. Einige Kinder, die sauber waren, wären während der Zeit im Kindergarten zu Bettnässern geworden. Weil sie sich auch in der Betreuung anmachten, seien sie zur Strafe in den nassen Sachen gelassen worden, berichteten betroffene Eltern.

Bewilligung entzogen

«Wir haben aufgrund von Gefahr dem Verein, der die private Tagesbetreuungseinrichtung führt, die Betriebsbewilligung entzogen», sagte Marion Gabler-Söllner gegenüber dem Portal Niederösterreichische Nachrichten.

Im Zuge von durchgeführten Kontrollen sei das Land zu dem Ergebnis gekommen, dass «die Erzählungen der Eltern und deren Kinder als glaubwürdig eingestuft werden könnten. Eine entsprechende Sachverhaltsdarstellung wurde bereits an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt übermittelt», so «Heute.at».

Neue Kinderbetreuungsplätze kreiert

Um die Betreuung aufrecht erhalten zu können, habe das Land in Absprache mit der Gemeinde der Volkshilfe die Bewilligung erteilt, in den Räumlichkeiten eines ortsansässigen Kindergartens eine private Betreuung für betroffene Kinder anbieten zu können.

Die Betreiber weisen die Vorwürfe zurück, es gilt die Unschuldsvermutung.

(kle)