Argentinien

22. Juni 2011 08:04; Akt: 22.06.2011 11:08 Print

Kirchner stellt sich wieder zu Verfügung

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner hat ihre Kandidatur für die Präsidentenwahl am 23. Oktober angekündigt.

storybild

Cristina Kirchner kündigte am Dienstag ihre Kandidatur für eine zweite Amtszeit an. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández hat ihre erneute Kandidatur bei den Wahlen im Oktober angekündigt. In einer am Dienstag landesweit ausgestrahlten Fernsehansprache begründete sie ihre Entscheidung mit ihrem «starken politischen Verantwortungsgefühl».

«Wir werden uns erneut der Stimme des Volkes stellen», sagte sie. Kirchners Schritt war erwartet worden, und die 58-jährige Peronistin hat Umfragen zufolge gute Aussichten auf einen Wahlsieg. Mit ihrer Ankündigung beendete sie nun die Spekulationen um ihre politische Zukunft, die durch Gerüchte über ihren Gesundheitszustand ausgelöst worden waren und durch ihr bisheriges Schweigen verstärkt wurden.

Bis zum letzten Moment gewartet

Die Witwe und Nachfolgerin des Präsidenten Néstor Kirchner (2003- 2007) hatte fast bis zum letzten Moment gewartet, um ihre Kandidatur anzukündigen. Kommenden Samstag läuft die Frist zur Registrierung von Kandidaten für das höchste Staatsamt ab.

Ricardo Alfonsín, Sohn des früheren Präsidenten Raúl Alfonsín (1983-1999), ist an der Spitze einer Zentrumskoalition nach den Umfragen der stärkste Kandidat der Opposition.

(kle/ap)