US-Gefangenenlager

29. April 2019 02:43; Akt: 29.04.2019 02:54 Print

Kommandeur von Guantánamo abgesetzt

Das «Vertrauen in seine Fähigkeit zu kommandieren» sei verloren gegangen, weshalb Konteradmiral John Ring nicht mehr länger für das US-Lager auf Kuba zuständig sei.

storybild

Der Entscheid, ihn abzusetzen, sei laut einem Militärsprecher das Ergebnis wochenlanger Ermittlungen: Konteradmiral John Ring. (Archivbild) (Bild: Keystone/Alex Brandon)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der für das umstrittene US-Gefangenenlager Guantánamo zuständige Kommandeur, Konteradmiral John Ring, ist seines Amtes enthoben worden. Grund sei «der Verlust des Vertrauens in seine Fähigkeit zu kommandieren.»

Dies teilte das US Southern Command in Doral im Bundesstaat Florida am Sonntag mit. Rings bisheriger Stellvertreter, Brigadegeneral John Hussey, werde die Führung der «Joint Taskforce Guantanamo» kommissarisch übernehmen, hiess es weiter. Der Wechsel werde keine Auswirkungen auf die Gefangenen in dem US-Lager auf Kuba haben. Der Wechsel gelte per sofort. Weitere Einzelheiten wurden jedoch nicht mitgeteilt.

Sprecher wird nicht konkret

Ring war erst vor wenigen Tagen mit einem Roundtable-Gespräch vor die Presse getreten. Ob dies der Auslöser für den Personalwechsel war, ist nicht bekannt.

Der Entscheid sei das Ergebnis wochenlanger Ermittlungen, sagte ein Militärsprecher in der Nacht auf Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Aber auch er lehnte es ab, konkreter zu werden. Zuerst hatte die «New York Times» über den Vorfall berichtet. Ring führte das Kommando über Guantanamo seit April 2018.

Obama scheiterte am Kongress

Das Gefangenenlager auf Kuba war nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 unter dem republikanischen Präsidenten George W. Bush errichtet worden, um mutmassliche islamistische Terroristen ohne Prozess festzuhalten. Bushs Nachfolger Barack Obama wollte es schliessen, scheiterte aber am Widerstand im US-Kongress.

US-Präsident Donald Trump verfügte im Januar vergangenen Jahres, dass das umstrittene Lager weiter existieren soll. Er hatte in dem Erlass auch erklärt, dass neue Gefangene nach Guantánamo verlegt werden könnten, falls dies rechtmässig sei. Im vergangenen Herbst befanden sich noch 40 Insassen dort.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • donald trombose am 29.04.2019 05:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ironie on

    wieso macht die schweiz nicht ein gefangenenlager in liechtenstein? so als alternative zu den teuren sondersetings die die gewalttäter bekommen..

    einklappen einklappen
  • Kadi am 29.04.2019 05:08 Report Diesen Beitrag melden

    Besser in sichere Deckung gehen

    Wen interessiert denn dies noch? Es ist ja so oder so keine Meinungsaustausch erwünscht in USA.

  • Autoexperte am 29.04.2019 05:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine Frechheit

    dieses Straflager ohne Rechtsgrundlage muss endlich geschlossen werden. USA züchtet damit nur den Terrorismus

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heiri am 29.04.2019 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Dienst geleistet?

    Es heisst nur im grossen Kanton "Kommandeur". Hier heisst es Kommandant.

  • Trip Advisor All Inclusive 666-Sterne am 29.04.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Gäste - neues Management

    Der Müller Report war ein Rohrkrepierer, jetzt kommen die Gegenklagen. Es braucht Platz und einen neuen Manager und Hausmeister für diesen Ferienresort der besonderen Art.

    • Tourismusbüro am 30.04.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Das Hotel Management

      Dies ist die perfekte Sicherheitseinrichtung für Hochverräter! Tausende von versiegelten Anklageschriften beinhalten einen mehrjährigen All-Inklusive Urlaub für ausgewählte Kunden.

    einklappen einklappen
  • aegetswil am 29.04.2019 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    versetzter Konteradmiral

    Der Konteradmiral John Ring wurde nicht wegen Guantanamo abgesetzt, sondern wegen der Job davor. Kuba war nur ein versetzter Posten, bis alles geklärt wurde.

  • Dä Jesus am 29.04.2019 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Ist der nicht mehr skrupellos genug? Wie wäre es, wenn man Guantanamo Bay absetzen würde? Die US Regierung propagiert sich ja als Weltpolizei, also könnten sie euhig einmal damit anfangen, sich selber an internationale Gesetze zu halten, wie sie esvon den "bösen" fordern. Oder sind das doch nur vorwände, um anderen Ländern ihr Öl abzuluchsen...

  • John Kipkoech am 29.04.2019 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Guantanamo de Kubaner!

    Wann geht die amerikanische Enklave Guantanamo endlich wieder zurück an Kuba? Dass die USA immer noch diesen Flecken Erde besetzen ist eine Schande.

    • Dä Jesus am 29.04.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John Kipkoech

      Wo sollen sie denn sonst in Ruhe gegen Menschenrechte verstossen... USA, der grösste Schurkenstaat von allen.

    einklappen einklappen