24 Meter an schmalster Stelle

12. Oktober 2019 14:40; Akt: 13.10.2019 14:14 Print

Kreuzfahrtschiff quetscht sich durch engen Kanal

Die MS Braemar der Fred. Olsen Cruise Lines durchfuhr am 9. Oktober den Kanal von Korinth und stellte damit einen Rekord auf.

Das Kreuzfahrtschiff MS Braemar ist das grösste Schiff, das jemals den 6,4 Kilometer langen Kanal von Korinth durchquert hat. (Video: Youtube/Fred. Olsen Cruise Lines)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 24'000 Tonnen Gewicht bei einer Länge von knapp 200 Metern und einer Breite von gut 22 Metern – dies die Eckdaten der MS Braemar.

Umfrage
Warst du auch schon auf Kreuzfahrt?

Das Kreuzfahrtschiff durchfuhr, besser gesagt, quetschte sich am Mittwoch 9. Oktober, durch den Kanal von Korinth und stellte damit einen Rekord auf, wie «Greek City Times» berichtet. Es ist das grösste Schiff, das diese Wasserstrasse in Griechenland bislang durchquert hat.

Wiederholung in zwei Jahren

Die 929 Passagiere an Bord konnten gemeinsam mit der Besatzung die teilweise 80 Meter hohen Felswände, die links und rechts in die Höhe ragen, bestaunen. Der 6346 Meter lange Kanal, der an seiner engsten Stelle nur gerade 24 Meter misst, wurde von 1881 bis 1893 gebaut. Das Schiff der Fred. Olsen Cruise Lines befindet sich derzeit auf einer 25-tägigen Kreuzfahrt, die von Grossbritannien aus startete.

Die Durchfahrt soll nicht die letzte gewesen sein, wie die Rederei mitteilt. Im Frühling 2021 will man seinen Gästen dieses Spektakel erneut bieten.

(dmo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wörni am 12.10.2019 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunliche Leistung

    Der Kanal von Korinth ist eine gewaltige Leistung der damaligen Bauleute. Wenn man bedenkt, dass die jetzt vorhanden Baumaschinen noch nicht existierte.

  • Gross am 12.10.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hochachtung

    Meine Hochachtung dem Käpten und dem Steuermann

    einklappen einklappen
  • Mr.Snapdragon am 12.10.2019 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umweltschutz

    Ich kanns nicht mehr hören.....Umweltschutz hier ,Umweltschutz da. Darf man gar nichts mehr machen? Genau diejenigen die immer herausposaunen sitzen an ihren Laptops,Handys etc und zeigen mit dem Finger auf andere. Nur gesagt ,liebe Aktivisten eure Geräte sind genauso Umweltschädigend wie meines.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Giusi92 am 12.10.2019 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich

    Unglaubliche leistung des kapitäns und seiner besatzung! Nicht auszudenken wie schwer es gewesen wäre wen das unterfangen in die hose gegangen wäre! Das schiff aus diesem kanal zu bergen wäre wohl ein neuer rekord gewesen!

  • Bitte nicht am 12.10.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für Geld

    Nicht für Geld würde ich auf solche Protz-Schiffe steigen. Habe einige Dokus dazu gesehen. Es ist ein sehr, sehr spezielles Volk das da unterwegs ist. Typ übergewichtige Chantalle und Kevin die möglichst faul bespasst (mit schlechten Musicals und sinnlosem Shopping an Board) werden wollen und möglichst faul in der Welt herumgeschippert werden, ohne aber etwas von den Orten zu sehen, weil das Schiff ja wieder ablegt und das Musical weitergeht..

  • Mir am 12.10.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei

    Erwachen Träume! Ich durfte vor gut 30 Jahren als Busfahrer denn Kanal Überqueren! Halt-Aussteigen-Staunen! Einfach für die damalige Zeit ein Meisterwerk! ( bin noch heute dankbarer Stauner!) Und das mit Nr.BE 26510.

  • Bleibt einfach weg am 12.10.2019 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mitleid

    Habe nur mitleid wer mit sowas unterwegs sein muss. Natur und Umwelt ist denen völlig Wurst und auch sonst sind es sehr komische Leute. Habe mal in einer Küstenstadt gelebt, da kamen diese Massen an rücksichtlosen Kreuzfahrttouris jeweils an. Selten solch komische und rücksichtslose Leute erlebt. Und die sehen ja nicht mal was von der Gegend nach ein paar Stunden gehts weiter um einen anderen Ort zu überfallen.

  • Rolando am 12.10.2019 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Götekanal

    Beim Götekanal in Schweden ist zwar alles etwas kleiner aber dort müssen jeweils auf beiden Seiten des Schiffes, Birken-stämme zum Schutz zwischen dem Schiff und den Mauern angehängt werden.