Abzocke in Paris

19. September 2019 15:53; Akt: 19.09.2019 17:27 Print

Kundin muss für Zitronenschnitz bezahlen

Nora Hamadi bestellt nur ein Wasser in einem Restaurant in Paris. Dann bemerkt sie, dass auf der Rechnung zwei Artikel aufgelistet sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Journalistin Nora Hamadi war entsetzt, als sie kürzlich die Rechnung im Restaurant Bistrot de la Tour in Paris bestellte. Sie hatte nur ein Wasser getrunken – auf der Rechnung waren aber zwei Artikel aufgelistet. Hamadi sah sich das genauer an: Zusätzlich zu den 5,50 Euro für eine Flasche Perrier waren ihr 50 Cent für einen Zitronenschnitz verrechnet worden.

Umfrage
Fühlten Sie sich auch schon einmal von einem Restaurant abgezockt?

Hamadi machte ein Foto des ausgedruckten Kassenbelegs und postete es auf Twitter. Über 3300 User teilten ihren aufgeregten Post, 8000 gaben ihrem Kommentar ein Like: «In Paris zahlst du sogar für eine Zitronenscheibe in deinem Perrier. Das ist offensichtlicher Diebstahl», hatte sie geschrieben.

In Paris ist diese Praxis gang und gäbe

Hamadi ist nicht die Einzige, die sich über das Abzockrestaurant beschwert. Auf dem Reiseportal Tripadvisor hatte ein Kunde vergangenen März ebenfalls über einen im Bistrot de la Tour verrechneten Zitronenschnitz reklamiert. «Wir verlangten eine Zitronenscheibe für unsere Cola, da mussten wir 50 Cent mehr bezahlen! So etwas habe ich noch nie in meinem Leben gesehen!»

Wie «Le Parisien» berichtet, ist das angeprangerte Restaurant keine Ausnahme. In anderen Cafés in der Nähe des Eiffelturms sei es gang und gäbe, Zitronenschnitze zu verrechnen.

Die Praxis ist nicht ganz legal. Wie ein Anwalt erklärt, habe zwar ein Gastrobetrieb Anrecht darauf, Zuschläge bei Getränken oder Mahlzeiten in Rechnung zu stellen. Aber der Kellner müsse den Gast darüber informieren. Der Anwalt rät darum, beim nächsten Mal in Paris ganz genau das Kleingedruckte auf der Menükarte zu beachten.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bro am 19.09.2019 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wucher

    Wer für eine kleine flasche mineralwasser 5. 50 ausgibt ist für mich genauso debil

    einklappen einklappen
  • Zyn Iker am 19.09.2019 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Paris, Lindon, Rom, Entlebuch

    Mein Städtetrip: Escholzmatt, UNESCO, Biosphäre Entlebuch, Zitrone gratis, Brot zum Menüe gratis, gesunde Luft zum Atmen gratis..., einfach Traumhaft. Danke Schweiz.

    einklappen einklappen
  • R. Hoffmann am 19.09.2019 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Pariser

    Man geht auch nicht nach Paris.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tari am 20.09.2019 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    na und

    na und? andere kalkulieren ihn versteckt im Preis ein.

  • Gastwirt am 20.09.2019 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Wiso Abzocke? Zitronen sind nicht gratis und müssen vom Gast bezahlt werden wenn er er verlangt und bestellt!

  • Mia Obrist am 20.09.2019 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    kann überall passieren

    War im Dinseyland Paris, habe für ein Vegi Menü 39.99 Euro bezahlt. Es gab ein bisschen Gemüsegratin. Der Gratin schmeckte scheusslich, ich hatte ein Gefühl beim Essen, als würde ich an einem Strand mit einen Bumsenbrenner verbrannten Sand kosten und dies zu einem solchen Preis.

    • Nofre teta am 20.09.2019 22:48 Report Diesen Beitrag melden

      aber nein...

      das ist ein Freudscher Verschreiber, ich habe es genau gemerkt...

    einklappen einklappen
  • Nista am 20.09.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Und in China fählt ein Sack Reis um

    Oh man was solls, wenn man in Paris was konsumiert weis man das es teuer wird. Wir mussten in Rom mal "Miete" für unseren Tisch und Stühle bezahlen. Na und jetzt... Andere Länder andere Sieten. Man könnte auch einfach 6 Euro für das Wasser verlangen da würde keiner was dazu sagen aber bei transparenter Rechnung motzt man. Paris ist eine wunderschöne Stadt, lieber mehr geniessen als sich aufregen.

  • Marco am 20.09.2019 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Thema Abzocke

    Dann geht doch mal nach Zermatt und bestellt eine simple Pizza.