19. April 2005 14:41; Akt: 19.04.2005 14:48 Print

Kuwait will Frauenwahlrecht einführen

Gegen den Widerstand islamischer Fundamentalisten und konservativer Stammesführer hat das Parlament von Kuwait erstmals die Einführung eines Frauenwahlrechts beschlossen.

Fehler gesehen?

Die am Dienstag mit 26 gegen 20 Stimmen in erster Lesung gebilligte Gesetzesvorlage beschränkt das aktive und passive Wahlrecht für Frauen allerdings auf Kommunalwahlen.

Das Gesetz muss in etwa zwei Wochen noch in zweiter Lesung verabschiedet und dann vom Emir, Scheik Dschaber al Ahmed al Sabah, unterschrieben werden. Der Herrscher unterstützt das Frauenwahlrecht.

«Dies ist der erste Schritt», sagte die kuwaitische Frauenrechtlerin Rola Daschti. «Ich hoffe, dass Frauen bei diesen Wahlen kandidieren werden.» Die Kommunalwahl soll voraussichtlich im Oktober stattfinden.

Das bislang geltende Wahlgesetz von 1962 untersagt Frauen das aktive wie passive Wahlrecht, obwohl in der Verfassung die Gleichberechtigung verankert ist. Die Gegner des Frauenwahlrechts machen geltend, dass Frauen ihre Pflichten als Mütter und Ehefrauen vernachlässigen könnten, falls sie wählen und für politische Ämter kandidieren dürften. Die letzte Initiative zur Einführung des Frauenwahlrechts scheiterte 1999 - damals kippte das Parlament eine entsprechende Verordnung des Emirs.

(ap)