In Malaysia verschwunden

13. August 2019 11:19; Akt: 13.08.2019 17:32 Print

Leiche von Nora (15) lag nackt im Wald

In einem abgelegenen Gebiet in Malaysia wurde eine Leiche entdeckt. Nun hat die Polizei bestätigt, was sie bereits vermutet hatte.

Bildstrecke im Grossformat »
Die 15-jährige Nora Quoirin wurde in Malaysia seit dem 4. August vermisst. Sie verschwand aus einer Ferienannlage. Über 200 Menschen beteiligten sich an der Suche nach dem Mädchen. Zehn Tage nach dem Verschwinden des Mädchens... ...hat die Polizei eine Leiche gefunden. Die Eltern identifizierten die sterblichen Überreste als jene von Nora. Die Polizei ging zunächst nicht von einer Entführung aus. Sie vermutete zudem, dass das Mädchen noch in der Nähe der Ferienanlage ist. Auch der französische Botschafter Frederic Laplanche hat sich eingeschaltet. Nora wohnt in London und hat eine Lernschwäche. Ihre Mutter ist Irin, ihr Vater Franzose. Seit 20 Jahren leben die Eltern in London. Die Familie war am Samstag in der Ferienanlage eingetroffen. Dort wollte sie zwei Wochen Ferien verbringen. Nachdem am Samstagabend alle müde von der Reise ins Bett gegangen waren, verschwand Nora spurlos. Am Sonntagmorgen war sie aus dem Zimmer verschwunden, das sie mit ihren beiden Geschwistern teilte. Die Fenster des Zimmers standen offen. Später fand die Polizei unbekannte Fingerabdrücke, die nun analysiert werden. Tag und Nacht suchen die Helfer nach der 15-Jährigen. Noras Tante dankte in einer Stellungnahme allen beteiligten Helfern. Nora sei sehr verletzlich, sagt sie. Die Familie gibt die Hoffnung auch nach vier Tagen nicht auf. Doch auch am Donnerstag fehlte vom Mädchen jede Spur. Das Gebiet rund um die Anlage wird abgesucht. Das Ökoresort befindet sich in bergigem Hinterland.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach ihrer Ankunft in einer Ferienanlage in Malaysia verschwand Nora Quoirin. In der Unterkunft wurden fremde Fingerabdrücke an einem offenen Fenster in einer Halle gefunden, nicht jedoch im Zimmer, das sich das 15-jährige Mädchen aus London mit ihren beiden Geschwistern teilte.

Jetzt, zehn Tage später, hat die Polizei eine Leiche entdeckt. Es handelt sich dabei um Nora, wie «The Sun» am Dienstagnachmittag berichtete. Ihre Eltern hätten sie identifiziert. Die Tote sei nackt im Wald aufgefunden worden. Ob sie Verletzungen aufwies, blieb zunächst offen.

Familie geht von Verbrechen aus

Die Leiche war laut dem Vize-Polizeichef Malaysias, Mazlan Mansor, in einem kleinen Fluss in einer Schlucht rund zweieinhalb Kilometer von dem Urlauber-Resort aufgefunden worden, aus dem die 15-Jährige am 4. August verschwunden war. Ein Hubschrauber transportierte die Leiche aus dem Dschungel und brachte sie in ein Spital. Dort wurden die Eltern erwartet.

Nora Quoirin war am 3. August mit ihrer französisch-irischen Familie in der Ferienanlage eingetroffen. Nach ihrem Verschwinden gingen ihre Eltern von einer Entführung aus, die Polizei sprach hingegen von einem Vermisstenfall. Ihre Familie betonte, sollte die Jugendliche alleine weggelaufen sein, wäre dies sehr ungewöhnlich für sie. Die 15-Jährige ist lernbehindert und in ihrer Entwicklung zurückgeblieben.

Mehr als 350 Menschen beteiligten sich an der Suche in dem dichten Dschungel rund um das Dusun Resort nahe der Hauptstadt Kuala Lumpur. Hubschrauber, Drohnen und Spürhunde kamen zum Einsatz. Auch Polizisten aus Grossbritannien, Irland und Frankreich unterstützten die Ermittlungen. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte schliesslich zum Fund der Leiche.

Ihre Familie hatte für Hinweise zu Noras Verbleib 50'000 malaysische Ringgit (10'600 Euro) geboten. «Nora ist unser erstes Kind. Seit dem Tag ihrer Geburt ist sie verletzlich», erklärten die Eltern. Sie «ist ein Schatz für uns und unsere Herzen brechen».

(dmo/afp)