Mysteriöser Todesfall

11. Juli 2014 07:12; Akt: 11.07.2014 10:38 Print

Leichnam von Schweizer wird in Ecuador exhumiert

Ein Schweizer wurde Anfang 2013 tot im ecuadorianischen Quinindé aufgefunden. Die Umstände seines Todes wurden nie geklärt. Nun lässt seine Familie den Fall wieder aufrollen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizer Geert Edgard E.* wurde am 2. Februar 2013 in der ecuadorianischen Stadt Quinindé nordwestlich der Hauptstadt Quito tot aufgefunden. Wie der Mann ums Leben gekommen war, konnten die Behörden nie ganz klären. Deshalb lässt seine Familie den Fall wieder untersuchen, berichtet die ecuadorianische Zeitung «La Hora». Auf Geheiss des Generalstaatsanwalts wurde sein Leichnam exhumiert, damit eine weitere Autopsie durchgeführt werden kann.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Leiche von E. auf Spuren untersucht wird. Bereits kurz nach dem Fund des toten Schweizers hatte man mit der Einwilligung von dessen ehemaliger Lebensgefährtin, die ebenfalls in Quinindé lebt, eine Autopsie durchgeführt – ohne Ergebnis.

Forensiker sollen E.s Überreste nun ein zweites Mal untersuchen und Proben nehmen. Dadurch, so die Hoffnung, soll der Fall endgültig geklärt werden können.

* Name der Redaktion bekannt

(vro)