Schleswig-Holstein

12. Oktober 2019 15:07; Akt: 12.10.2019 15:07 Print

Lenker entdeckt gefesselte Frau (20) bei Pinkelpause

Eine junge Frau lag gefesselt in einem Strassengraben bei Lübeck (D). Nur durch Zufall wurde sie am Samstagmorgen entdeckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagmorgen, gegen 8.20 Uhr, fuhr ein älterer Autofahrer von der Norddeutschen Autobahn 20 ab, um eine Pinkelpause zu machen. Wie Bild.de berichtet, entdeckte er beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug eine junge Frau. Sie soll dort hilflos und mit blauem Klebeband gefesselt im Graben gelegen haben.

Nachdem der Mann die Polizei verständigt habe, seien mehrere Einsatzkräfte zum Fundort an der Bundestrasse 206 zwischen Mönkhagen und Stockelsdorf in Schleswig-Holstein ausgerückt. Gegenüber der Zeitung sagte ein Polizeisprecher, dass die Frau beim Auffinden vollständig bekleidet war. Nach Angaben der Polizei gebe es aber noch einige Ungereimtheiten. Gemäss Bild-Informationen hatte die Frau mehrere Beulen im Gesicht.

Die Lübecker Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen.Gemeinsam mit Kriminaltechnikern und Mitarbeitern der Spurensicherung, sollen sie am Samstagvormittag das Gebiet um die Fundstelle abgesucht haben.

(juu)