Wunder von Elazig

26. Januar 2020 08:51; Akt: 26.01.2020 08:51 Print

Mädchen nach 24 Stunden aus Trümmern gerettet

Ein Erdbeben der Stärke 6,8 hat den Osten der Türkei erschüttert. 29 Menschen starben, über 1400 wurden verletzt. Eine Zweijährige konnte lebend aus den Trümmern geborgen werden.

Ein zweijähriges Mädchen lag über 24 Stunden lang nach dem Erdbeben in Elazig unter Trümmern. Ein Rettungsteam konnte sie retten – mit ihrer Mutter zusammen. Von 22 Personen fehlt noch jede Spur. (Video: AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Erdbeben in der Türkei ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 29 gestiegen. Mehr als 1400 Menschen wurden nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde bei dem Erdbeben verletzt. Der Osten der Türkei war am Freitag von einem Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert worden. Das Beben ereignete sich am Abend in der Provinz Elazig 550 Kilometer östlich der Hauptstadt Ankara.

Insgesamt konnten die Rettungskräfte bislang 43 Überlebende retten. Darunter auch ein zweijähriges Mädchen. Das Kind lag über 24 Stunden lang unter Trümmern. Ein Rettungsteam konnte die Zweijährige schliesslich bergen – zusammen mit ihrer Mutter. Von 22 Personen fehlt noch jede Spur.

Erdbeben in der Türkei

(mon/reuters)