Steigender Meeresspiegel

31. Oktober 2019 12:13; Akt: 31.10.2019 12:13 Print

300 Millionen Menschen drohen Überflutungen

Bis 2050 sind 300 Millionen Menschen von Überflutungen bedroht. Das zeigt eine Studie mit neuen Daten zum steigenden Meeresspiegel.

Bildstrecke im Grossformat »

Venice, Italy - February 6, 2015: Venice, St Mark's square flooded from the high water. Foto: istock

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der ansteigende Meeresspiegel bedroht die Menschen viel stärker als bisher angenommen. Rund 150 Millionen Menschen sind zurzeit von Überflutungen bedroht. Bis 2050 wird der Lebensraum von 300 Millionen Menschen im Schnitt einmal pro Jahr überflutet. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Organisation Climate Central im Fachblatt «Nature Communications».

Zuvor rechneten die Forscher mit 80 Millionen Küstenbewohnern. Steigen die Emissionen bis 2100 in gleichem Masse, sind laut den Forschern sogar 630 Millionen Menschen von jährlichen Fluten betroffen.

Städte nahe an der Flutlinie

Am stärksten bedroht sind die Menschen in China, Bangladesch, Indien und Vietnam. Nahe an der Flutlinie liegen aber auch Städte in Europa wie Hamburg, Bremen, London, Amsterdam oder Venedig. Dazu kommen New York und Tokio. Mittels modernerer und genauerer Messmethoden gelang es den Forschern, die Angaben zur effektiven Höhe über dem Meeresspiegel bewohnter Gebiete zu korrigieren. Das bisher gebräuchliche Rechenmodell konnte sich dagegen um mehr als vier Meter verrechnen.

«Die Prognose für den Anstieg des Meeresspiegels hat sich nicht geändert», erklärt Ben Strauss, Studienautor und Leiter von Climate Central. «Aber anhand unserer neuer Daten beziffern wir mehr Menschen in gefährdeten Gebieten als bisher angenommen.» bz/sda

(bz/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jerome am 31.10.2019 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Märchenpresse

    Glauben wir doch alle. Sowas höre ich seit 30 Jahren und lustigerweise ist bei unserem Ferienhaus noch nie der Pegel angestiegen. Haben vor dem Haus einen Steg und da ist die Pegellinie von 1995 eingetragen. Kein mm gestiegen. Irre oder macht der Klimawandel vor der Adria halt?

    einklappen einklappen
  • Italo am 31.10.2019 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vesuv

    Das ist das gleiche wie beim Vesuv. Viele haben Angst das er ausbrechen könnte aber bauen trotzdem in der Gefahrenzone.

    einklappen einklappen
  • Mike am 31.10.2019 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klimareligion

    Ein guter Artikel zum archivieren. Im Jahr 2050 werden wir darüber lachen wie falsch die "Klimaforscher" gelegen sind und es alle noch geglaubt haben. Leider werden die richtigen Forscher von der Masse ignoriert und als klimaleugner abgestempelt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John am 01.11.2019 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    ....

    ....und wie wird das Wetter nächste Woche??

  • Samu am 01.11.2019 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Kann mir ein Kompetenter Grüner auf folgende Fragen eine Wissenschaftliche Antwort geben. Der CO2 Gehalt ist heut 0.04%, welcher Wert ist zu erreichen? Dann wie wollt ihr diesen Wert tatsächlich erreichen, da der Natur gemachte CO2 Ausstoss 96% beträgt? Ist es somit richtig das eine CO2 Reduktion gar nicht möglich ist, selbst wenn die Menschheit von heut auf Morgen nicht mehr existiert? Schon vielen Dank, obschon ich ja von keinem der Jüngeren eine Antwort erhalten werde.

    • Zeitbeobachter am 01.11.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Samu

      Ja Fakten und Daten sind gefragt und wären hilfreich! Würde auch mich sehr interessieren!

    einklappen einklappen
  • Expat am 01.11.2019 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohne gern am Meer

    Welche Organisation hat denn nun diese gefühlt zweihundertste Studie bezahlt nur mit dem Ziel CO2 Steuern kräftig zu erhöhen und damit dem Normalbürger noch mehr Geld zu entziehen. Ich wohne am Meer und es steigt kein bisschen.

  • Olaf.Th am 01.11.2019 04:43 Report Diesen Beitrag melden

    Klimarettung als Geschaftsidee

    Ja und? Selbst wenn der Meeresspiegel steigt , er schwangt schon so lange es die Erde gibt, das ist ganz normal. Jeder menschliche Eingriff wäre Terraforming, aber niemals Klimarettung!

  • S.D. am 31.10.2019 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Tektonische Plattenverschiebungen

    Haben diese Klimaforscher von Climate Central noch nicht von den tektonischen Plattenverschiebungen auf der Erde gehört? Landmassen gehen im Meer unter, während neue wieder aus dem Meer auftauchen.

    • Zeitbeobachter am 01.11.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S.D.

      Super Beitrag! Ich habe schon mehrfach davon gehört.

    einklappen einklappen