Venezuela

25. Mai 2019 05:02; Akt: 25.05.2019 09:17 Print

30 Gefangene sterben während Meuterei

Häftlinge einer Gefangenensammelstelle haben sich heftige Kämpfe mit der Polizei geliefert. Zahlreiche Insassen sind dabei ums Leben gekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Kämpfen in einer Gefangenensammelstelle in Venezuela sind mindestens 30 Häftlinge ums Leben gekommen. Weitere 26 Menschen wurden bei der Auseinandersetzung in Acarigua im Bundesstaat Portuguesa verletzt, darunter 19 Beamte.

Dies teilte die Nichtregierungsorganisation Venezolanische Beobachtungsstelle für die Gefängnisse am Freitag (Ortszeit) mit. Demnach verfügten die Häftlinge über Schusswaffen und Granaten und lieferten sich heftige Kämpfe mit der Polizei. Zuvor war von 23 Todesopfern die Rede gewesen.

«Wieder einmal ein Massaker in einer Gefangenensammelstelle der Polizei», sagte der Direktor der Beobachtungsstelle für Gefängnisse, Humberto Prado. «Wie lange müssen Gefangene noch sterben, für die der Staat Verantwortung trägt?»

Mehrere Auslöser

Der Gefangenenmeuterei am Freitag ging wohl ein wochenlanger Konflikt zwischen den Häftlingen und der Verwaltung voraus. Offenbar durften die Gefangenen seit Ostern keinen Besuch mehr empfangen und erhielten deshalb auch immer weniger Lebensmittel. Zudem sollte ein Wortführer der Gefangenen in eine andere Haftanstalt verlegt werden.

Seit Donnerstag kam es dann zu Zusammenstössen zwischen der Polizei und den Gefangenen. Nachdem ein junger Häftling ums Leben kam, brach ein offener Kampf aus. Die ganze Nacht seien Schüsse und Explosionen zu hören gewesen, berichtete Beobachtungsstelle für die Gefängnisse.

In Venezuela sind viele Gefängnisse völlig überfüllt. Die Gefangenensammelstelle in Acarigua beherbergte zuletzt beispielsweise 540 Häftlinge, obwohl sie nur auf 300 Insassen ausgelegt sei. Prado warf den Behörden vor, die Gefangenen viel zu lange in den Sammelstellen festzuhalten, statt sie in richtige Gefängnisse zu verlegen.

Regelmässig Tote

Immer wieder kommt es in venezolanischen Haftanstalten zu blutigen Zusammenstössen. Im März vergangenen Jahres kamen bei Krawallen in der Gefangenensammelstelle der Polizei in Carabobo im Zentrum des südamerikanischen Landes 68 Menschen ums Leben. 2017 wurden in einer Haftanstalt im Bundesstaat Amazonas 39 Menschen getötet.

Derzeit steckt Venezuela in einer tiefen wirtschaftlichen und politischen Krise. Staatschef Nicolás Maduro und der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó liefern sich seit Monaten einen erbitterten Machtkampf. Viele Menschen hungern, die medizinische Versorgung ist weitgehend zusammengebrochen. Menschenrechtsgruppen berichten immer wieder von schweren Gewalttaten durch die staatlichen Sicherheitskräfte.

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • worldtweety am 25.05.2019 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überleben in Venezuela

    Wenn ich in diesem Land leben müsste, wäre ich mit grosser Wahrscheinlichkeit auch kriminell.

    einklappen einklappen
  • Bärgbur am 25.05.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es kommt der Tag....

    vieleicht sollte man dort doch einmal über die oberste Führung nachdenken !

    einklappen einklappen
  • Poodel am 25.05.2019 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auch so wird man sie los...

    Maduro verträgt keine Staatskritiker...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 25.05.2019 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ist oft so

    Sterbende Regime haben oft die wüste Eigenschaft, etliche Bürger mit in den Tod zu reissen.

  • worldtweety am 25.05.2019 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überleben in Venezuela

    Wenn ich in diesem Land leben müsste, wäre ich mit grosser Wahrscheinlichkeit auch kriminell.

    • Alewal am 25.05.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @worldtweety

      Richtig...wobei das "Land" ja ein Traum wäre...leider aber mit der seit ca.20 Jahren kriminellsten Führung die man sich vorstellen kann...

    einklappen einklappen
  • Bärgbur am 25.05.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es kommt der Tag....

    vieleicht sollte man dort doch einmal über die oberste Führung nachdenken !

    • Alewal am 25.05.2019 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bärgbur

      Hmmm...was meinen Sie, was die Bevölkerung wohl seit Jahren tut?! Ohne Hilfe von Aussen sind sie und bleiben chancenlos und verhungern und erkranken mittlerweile...

    einklappen einklappen
  • M.Müller am 25.05.2019 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Was erwartet man wenn Gefangene Schusswaffen haben?!? Da muss sich die Polizei ja auch verteidigen und somit ist es ja klar, dass so eine Situation eskaliert.

  • Jörg Frei am 25.05.2019 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    venezuela dass land mit dem meisten kriminellen!!!

    • Datore am 25.05.2019 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jörg Frei

      Wieder ein Mal ein Schuss ins Leere.... Aussage stimmt nicht lieber Jörg.

    • Alewal am 25.05.2019 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jörg Frei

      Ja - und allen voran Maduro! :-( ev.lohnt es sich darüber nachzudenken, weshalb die Kriminalität so hoch ist...

    einklappen einklappen