Burma

30. März 2011 08:45; Akt: 30.03.2011 11:14 Print

Militärjunta «offiziell aufgelöst»

In Burma ist die seit Jahrzehnten herrschende Militärjunta «offiziell aufgelöst» worden. Ändern dürfte sich trotzdem wenig.

storybild

Der neue Regierungschef von Burma, Generalleutnant Thein Sein (Archivbild vom Oktober 2006). (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das berichtete das Staatsfernsehen des Landes am Mittwoch. Kurz zuvor war der bisherige Regierungschef Thein Sein zum neuen Präsidenten des Landes vereidigt worden.

Die Auflösung der Junta sei vom bisherigen Machthaber Than Shwe angeordnet worden, berichtete das Staatsfernsehen weiter. Der General hatte das Land seit 1992 mit harter Hand regiert.

Bei der Vereidigungszeremonie von Thein Sein war nach Angaben eines Regierungsbeamten ein neuer Armeechef anwesend, General Min Aung Hlaing. Den Posten hatte bislang Than Shwe inne. Der Wechsel an der Spitze der Armee könnte ein Zeichen für den Rückzug Than Shwes aus der Politik sein.

Die Streitkräfte herrschen bereits seit 1962 in Burma. Das Regime kündigte die Wahlen im vergangenen Jahr als Schritt zu mehr Demokratie an, Kritiker hingegen nannten sie einen Versuch, die Macht des Militärs zu zementieren.

(sda)