Insel Sumatra

02. Juli 2013 17:57; Akt: 03.07.2013 05:08 Print

Mindestens 22 Tote bei Erdbeben in Indonesien

Ein Erdstoss der Stärke 6,1 hat einmal mehr in der indonesischen Provinz Aceh ein schweres Beben ausgelöst. Dutzende wurden verletzt, mindestens 22 starben in den Trümmern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Toten bei dem schweren Erdbeben in Indonesien ist nach Angaben der Behörden auf mindestens 22 gestiegen. Wie die Katastrophenschutzbehörde am Mittwoch mitteilte, wurden bei dem Beben in der Provinz Aceh auf der Insel Sumatra ausserdem mehr als 200 Menschen verletzt.

Tausende Häuser seien zerstört worden. Unter den Toten waren den Angaben zufolge auch sechs Kinder, die beim Einsturz einer Moschee starben. Mindestens 14 weitere Kinder wurden verschüttet.

Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS ereignete sich das Beben der Stärke 6,1 am Dienstag gegen 15.30 Uhr Ortszeit. Das Epizentrum lag demnach im bergigen Bezirk Bener Meriah im Landesinneren.

Jedes Beben in der Region weckt schlimme Erinnerungen: Im Dezember 2004 hatte ein Erdbeben der Stärke 9,1 vor der Provinz Aceh einen riesigen Tsunami ausgelöst, der an den Küsten des Indischen Ozeans etwa 220'000 Menschen in den Tod riss. Am schlimmsten betroffen war damals Aceh mit 168'000 Todesopfern.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sandra am 02.07.2013 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    klima erwärmung

    wi viele katastrophen müssen noch passiere, bis die schlimmste spezie auf der erde, namens mensch, be greift, dass mann nicht immer das schönste und beste haben muss, das teuerste auto, mit dem grössten benzin verbrauch, das natel, dass nach einem jahr wieder out ist und weg geworfen wird, damit man wieder platz für ein neues hat und man überall in der welt in die ferien muss. täglich x-tausend flugzeuge, lastwagen, autos, züge unsere umwelt verschmutzen, damit wir menschen über unsere eigenen grenzen können, alle über das gewicht klagen aber die eigenen kinder mit dem auto in die schule, im eigenen dorf, fahren. wir sind von der klima erwärmung betroffen, aber schreiben lieber artikel darüber, anstatt zu handeln...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sandra am 02.07.2013 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    klima erwärmung

    wi viele katastrophen müssen noch passiere, bis die schlimmste spezie auf der erde, namens mensch, be greift, dass mann nicht immer das schönste und beste haben muss, das teuerste auto, mit dem grössten benzin verbrauch, das natel, dass nach einem jahr wieder out ist und weg geworfen wird, damit man wieder platz für ein neues hat und man überall in der welt in die ferien muss. täglich x-tausend flugzeuge, lastwagen, autos, züge unsere umwelt verschmutzen, damit wir menschen über unsere eigenen grenzen können, alle über das gewicht klagen aber die eigenen kinder mit dem auto in die schule, im eigenen dorf, fahren. wir sind von der klima erwärmung betroffen, aber schreiben lieber artikel darüber, anstatt zu handeln...

    • Ghostrider am 03.07.2013 03:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Klimaerwärmung vs. Erdbeben

      Liebe Sandra, was hat die Klimaerwärmung mit einem Erdbeben zu tun? Erdbeben hat und wird es immer geben.

    • Sheila Lewis am 03.07.2013 03:47 Report Diesen Beitrag melden

      ????

      Und was hat Ihr Frust mit dem Erdbeben in Aceh zu tun?

    einklappen einklappen