07. April 2005 15:02; Akt: 07.04.2005 15:06 Print

Ministerpräsident von Irak ernannt

Der neue irakische Präsidialrat hat den schiitischen Politiker Ibrahim al Dschaafari zum Ministerpräsidenten ernannt.

Fehler gesehen?

Die Nominierung erfolgte erwartungsgemäss nach der Vereidigung des Kurden Dschalal Talabani zum Staatschef. Hauptaufgabe der neuen Regierung ist die Erarbeitung einer Verfassung.

Al Dschaafari, der während der Herrschaft Saddam Husseins mehr als zwei Jahrzehnte im Exil lebte, wird vom schiitischen Grossayatollah Ali al Sistani unterstützt. Rund 60 Prozent der Iraker sind Schiiten. Sie stellen nach der Parlamentswahl Ende Januar auch die meisten Abgeordneten im Parlament.

(ap)