1,5 Kilo herausoperiert

21. November 2019 06:03; Akt: 21.11.2019 12:26 Print

Möchtegern-Popeye ist seine Muskeln los

Kirill Tereshin konnte seine Arme kaum noch bewegen. Nun haben Ärzte dem Russen kiloweise vernarbtes Gewebe entfernt.

Grund für diese Muckis ist nicht jahrelanges Training, sondern gespritztes Synthol. (Archiv, Video: Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er wollte aussehen wie Arnold Schwarzenegger, doch statt für seinen Traumbody Monate in der Muckibude zu schwitzen, hat Kirill Tereshin etwas nachgeholfen. Mit Öl und Vaseline hat er sich die Oberarme auf einen Umfang von 60 Zentimetern aufgespritzt. Jetzt trägt der russische Möchtegern-Popeye die Folgen seines Handelns – auf dem Operationstisch.

Schon beim ersten Eingriff hat der behandelnde Chirurg Dimitry Melnikow eine Unmenge von totem Gewebe aus einem von Tereshins Armen geholt. In einem verstörenden Video präsentiert der Arzt einen riesigen Klumpen vernarbtes und abgestorbenes Gewebe.

Dabei weist der Mediziner darauf hin, dass das gerade einmal ein Viertel ist und sich der junge Russe noch mindestens drei weitere Male unters Messer legen muss. Keine leichte Aufgabe, wie Melnikow weiter erklärt: «Alles muss entfernt werden, aber wir müssen dabei die Venen, Nerven und andere Funktionen der Extremitäten erhalten.»

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Стоит ли помогать человеку, который сам с собой такое сделал? Не спешите с ответом. Прочитайте пост. ⠀ ⠀ ⠀ Это Кирилл «Руки-Базуки» @kirilltereshin96 и он самостоятельно закачал в свои руки по 3 литра вазелина. Внутри образовались твёрдые конгломераты и множественные рубцы. ⠀ Мы взялись помочь Кириллу, и провели ему первую операцию по удалению поражённых тканей. Но впереди его ждёт ещё несколько вмешательств. ⠀ Я читаю много оскорблений в адрес Кирилла. Многие говорят, что ему не надо помогать. Но я не согласен. У меня огромное количество пациенток с аналогичными проблемами: инъекциями вазелина в грудь и в ягодицы. Я рассказываю о них в своём втором аккаунте @drmelnikov_professional . ⠀ История Кирилла — это только верхушка айсберга. От инъекций вазелина страдают тысячи людей по всей стране из-за глупости, обмана или просто по незнанию! ⠀ Полную историю операции Кирилла смотрите у @alana_mamaeva на канале Пластика в YouTube. Алана полностью взяла на себя медицинское сопровождение Кирилла, и помогла организовать его лечение!

Ein Beitrag geteilt von Доктор Мельников (@drmelnikov) am

Kirill Tereshin gibt sich geläutert. Immerhin hatten ihn Mediziner bereits Ende 2017 gewarnt, dass ihm bald eine Amputation drohen könnte. Es ist noch nicht lange her, dass der 23-Jährige alle Warnungen in den Wind schlug und lieber mit seinen «Bazookas» posierte, wie er seine geliebten Oberarme nannte.

Die Nebenwirkungen seiner Muskelkur bekam der Arbeiter bald zu spüren. Weil er nicht das bei Bodybuildern übliche Synthol verwendet hatte, begann sein Gewebe schnell abzusterben und zu vernarben. Es wurde hart wie Stein, die Arme glühten permanent. Erst als die Schmerzen auf den ganzen Körper übergriffen, suchte Tereshin Hilfe und fand sie bei der Aktivistin Alana Mameva. Sie leitete daraufhin die rettenden OPs in die Wege.

(heute.at)