Taiwanesin verhaftet

20. Juni 2013 21:37; Akt: 27.06.2013 11:58 Print

Nach dem Sex gabs für Schweizer Student Hiebe

Ein Schweizer Student ist in Taipeh von einer Taiwanesin verprügelt worden – weil er sie nach einem One-Night-Stand abservieren wollte.

storybild

In der Millionen-City Taipeh lernten sich Robin und Lu kennen. (Bild: Keystone/AP/Wally Santana)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie Popstar Justin Bieber soll er aussehen: Der Schweizer Robin, der an der Feng Chia University in Taipeh Mandarin studiert. «Wenn er durch die Strassen geht, kann er sich kaum retten vor Mädchen», sagt sein bester Freund Huang zu lokalen Zeitungen. Doch dass das weibliche Geschlecht dermassen auf ihn abfährt, wurde dem jungen Schweizer nun zum Verhängnis. Eine Frau namens Lu soll Robin geschlagen und getreten haben - sie wurde angeklagt.

Die taiwanesischen Medien schildern das Geschehen folgendermassen: Das Drama hatte seinen Lauf genommen, nachdem sich Lu und Robin Anfang Jahr in einer Bar kennengelernt und die Nacht zusammen verbracht hatten. Danach zeigte der junge Schweizer Student nur noch wenig Interesse an seiner Bettgespielin. Wutentbrannt marschierte Lu eines Tages zu Huangs Laden, wo sie auch auf Robin traf.

Bis zu zwei Jahre Haft

«Wieso willst Du mich nicht mehr sehen?», schrie Lu und begann, auf den jungen Mann einzuschlagen und ihn zu treten. Huang eilte seinem Kollegen zu Hilfe und wollte die aufgebrachte Frau aus dem Shop stossen. Da ergriff sie eine Waagschale und ging auch auf ihn los. Als Lu schliesslich in einem SMS noch damit drohte, Huangs Läden abzufackeln, zeigte Robin sie an.

Sie habe überreagiert und die Beherrschung verloren, sagte Lu später bei der Polizei. Doch so einfach kommt sie wohl nicht davon: Wird die Taiwanesin wegen der Attacke auf Robin und seinen Kollegen Huang verurteilt, drohen ihr bis zu zwei Jahren Haft.

(ram)