Langstrecken-Bomber über Europa

29. Oktober 2014 20:59; Akt: 30.10.2014 15:29 Print

Nato registiert gehäuft russische Kampfjets

Über Nord- und Ostsee sowie dem Schwarzen Meer: Die Nato hat ungewöhnlich viele unangemeldete russische Flugzeuge im Luftraum über Europa registriert.

storybild

Innerhalb von zwei Tagen seien Langstreckenbomber und Kampfjets zu «Manövern» über der Ostsee und der Nordsee sowie über dem Schwarzen Meer im Einsatz gewesen, erklärte die NATO am Mittwoch in Brüssel. (Bild: Keystone/AP/Marko Drobnjakovic / Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nato hat «umfangreiche» russische Luftwaffenaktivitäten in Europa beobachtet. Innerhalb von zwei Tagen seien Langstreckenbomber und Kampfjets zu «Manövern» über der Ostsee und der Nordsee sowie über dem Schwarzen Meer im Einsatz gewesen, erklärte die Nato am Mittwoch in Brüssel.

Von vier Orten seien Flugzeuge der Nordatlantischen Allianz aufgestiegen, um die russischen Kampfverbände abzufangen. Am Dienstag und Mittwoch seien in internationalem Luftraum über der Ostsee, der Nordsee und dem Schwarzen Meer insgesamt vier Gruppen von mehreren Kampfjets und Langstreckenbombern registriert worden.

100 Fälle dieses Jahr

Den Angaben zufolge wurden die Flugzeuge während der gesamten Dauer ihrer Flüge von Kampfjets verschiedener Nato-Staaten begleitet und von der Nato-Luftraumüberwachung verfolgt.

Die russische Militärmaschinen hätten teilweise keine Flugpläne an die zivilen Luftfahrtbehörden übermittelt und keinen Funkkontakt mit ihnen gehalten, was eine Gefahr für den zivilen Flugverkehr darstelle, erklärte die Nato.

Demnach wurden seit Jahresbeginn in mehr als 100 Fällen russische Flugzeuge abgefangen, was rund drei Mal mehr sei als 2013. Die Entsendung von Kampfjets ist Standard, wenn sich nicht identifizierte Flugzeuge dem Nato-Luftraum nähern.

(sda)