«Danke, Frau Führer»

16. Juli 2014 16:14; Akt: 16.07.2014 16:21 Print

Nazi-Spam auf Merkels Facebook-Seite

Auf die Facebook-Seite von Angela Merkel wurde ein massiver Spam-Angriff verübt. Unbekannte bezeichneten die Kanzlerin als «Führerin» und «SS-Merkel».

storybild

Auf der Facebook-Seite von Angela Merkel wurden wüste Beschimpfungen platziert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich sollte die Facebook-Seite von Angela Merkel in diesen Tagen mit euphorischen Einträgen über die gewonnene Weltmeisterschaft überschwemmt werden. Schliesslich zeigte sich die Bundeskanzlerin als begeisterter Fussball-Fan. Stattdessen hinterliessen Unbekannte wüste Beschimpfungen auf Merkels Facebook-Profil. «Danke, Frau Führer» oder «SS-Merkel» hiess es da. Oder «Danke, Frau Ribbentrop, für die Unterstützung des Krieges». Ribbentrop war Hitlers Aussenminister. Die Namen der Spam-Absender lassen vermuten, dass es sich dabei um Bewohner der Ukraine handelt.

Auf der Seite gab es am Dienstag «einen Spam-Angriff, der alle Beiträge mit bestimmten Kommentaren flutet», schrieb die Online-Redaktion der CDU an die Facebook-Fans. Wie Stern.de berichtet, ist der Hintergrund offenbar der Konflikt in der Ukraine. Vielen passt anscheinend nicht, dass Angela Merkel vor dem WM-Final in Brasilien mit Wladimir Putin über die Ukraine-Krise gesprochen hatte.

Die CDU-Online-Redaktion versucht nun, die Spam-Flut einzudämmen und weist auf die Netiquette hin. Man wolle einen sachlichen Dialog auf der Seite. «Wir behalten uns aber vor, Beiträge zu löschen, die gegen geltendes Recht verstossen oder etwa Beleidigungen, Verleumdungen, Rassismus oder politischen Extremismus enthalten», heisst es.



(bat)