08. April 2005 07:07; Akt: 08.04.2005 07:11 Print

Notlandung des tschechischen Präsidenten

Ein Flugzeug mit dem tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus an Bord ist auf dem Weg nach Rom zur Trauerfeier für Papst Johannes Paul II. wegen eines Risses in einer Cockpit-Scheibe in München notgelandet.

Fehler gesehen?

Wie ein Sprecher des tschechischen Verteidigungsministeriums am Donnerstagabend in Prag mitteilte, landete die Maschine vom Typ Challenger CL-601 sicher. Niemand sei verletzt worden. Den Angaben zufolge sollte Klaus mit einem Ersatzflugzeug die Reise nach Rom fortsetzen.

(ap)