Schnelle Sarah Palin

23. Juli 2014 18:46; Akt: 23.07.2014 18:46 Print

Nur die Ausrede war noch rassiger als ihre Fahrt

Alaskas Ex-Gouverneurin Sarah Palin wurde beim Rasen auf einer Strasse in ihrer Heimatstadt Wasilla erwischt. Die Politikerin hat dafür ein paar lustige Ausreden bereit.

storybild

Politikerin mit Sinn für Humor: Sarah Palin will nicht gerast sein. «Ich wollte mich für ein Nascar-Rennen qualifizieren.» (Bild: Keystone/Michael Reynolds)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ehemalige Gouverneurin des US-Staats Alaska wurde am 16. Juli von der Polizei in Wasilla gebüsst. Sie war mit 63 Meilen pro Stunde (101 Kilometer pro Stunde) statt der erlaubten 45 Meilen pro Stunde (72 Kilometer pro Stunde) unterwegs.

Ein gefundenes Fressen für die US-Medien, die die Politikerin sofort zu ihrem Gesetzesverstoss befragten. Doch Palin wäre nicht Palin, würde sie nicht ein paar flotte Ausreden parat haben. Gegenüber dem Tratschportal TMZ gab sie an: «Ich bin nicht gerast, ich wollte mich für ein Nascar-Rennen qualifizieren.»

Die Musik, die sie in dem Moment im Radio hörte, könnte auch dazu beigetragen haben, dass sie etwas kräftiger aufs Gaspedal gedrückt habe, erklärte sie weiter. «Es kam gerade ‹I Can't Drive 55› von Sammy Hagar.»

Palin nimmts also mit Humor. Vielleicht verging ihr selbiger, als sie ihr die Busse ins Haus schneite: über 154 US-Dollar, umgerechnet 138 Franken.

(kle)