Kritik

31. Dezember 2008 06:35; Akt: 31.12.2008 10:55 Print

Obama schimpft mit «Blago»

Die Demokraten stehen Kopf: Gouverneur «Blagos» eigenmächtige Ernennung eines Senat-Nachfolgers von Obama stösst auf harsche Kritik. Auch Obama lehnt den Vorgang entschieden ab. Gouverneur «Blago» steht unter Korruptionsverdacht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obama erklärte, er lehne die Ernennung von Roland Burris durch Gouverneur Rod Blagojevich, genannt «Blago», ebenso wie seine demokratischen Parteikollegen im Senat ab. Der Innenminister von Illinois, Jesse White, kündigte an, er werde Burris' Ernennung nicht bestätigen.

Burris, ein früherer Generalstaatsanwalt von Illinois, sei ein guter Beamter, erklärte Obama am Dienstag. Die Demokraten im Senat hätten jedoch bereits vor Wochen angekündigt, dass sie die Entscheidung eines unter Korruptionsverdacht stehenden Gouverneurs nicht akzeptieren könnten. Dies sei auch seine Haltung, betonte der künftige US-Präsident.

In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung der Demokraten im Senat hiess es, Blagojevich verhalte sich unfair gegenüber Burris und der Bevölkerung von Illinois. Auf jeden Senator, der von Blagojevich ernannt werde, falle ein Schatten der Vorwürfe, die gegen den Gouverneur erhoben worden seien. Blagojevich wird vorgeworfen, er habe versucht, den freiwerdenden Senatssitz Obamas zu verkaufen. Als Gouverneur hat er die Befugnis, einen Nachfolger für den künftigen Präsidenten zu bestimmen, der dessen Sitz im Senat bis zur nächsten regulären Wahl einnimmt.

(ap)