Kongresswahl

16. September 2010 07:50; Akt: 16.09.2010 09:17 Print

Obama umgarnt die Latinos

Obwohl es in den USA noch immer kein neues Einwanderungsgesetz gibt, bemüht sich Barack Obama bei der hispanischen Bevölkerung um Stimmen.

storybild

Obama bei einem Auftritt vor hispanischem Publikum. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenige Wochen vor der Kongresswahl in den Vereinigten Staaten hat US-Präsident Barack Obama die hispanische Bevölkerung um Unterstützung für die Demokratische Partei gebeten. Obama erklärte am Mittwoch in Washington, er verstehe die Enttäuschung darüber, dass noch immer kein neues Einwanderungsgesetz verabschiedet worden sei. Er machte die oppositionellen Republikaner für den Stillstand verantwortlich. «Aber vergessen Sie nicht, wer an Ihrer Seite steht und wer gegen Sie ist», sagte Obama. «Glauben Sie nicht, dass diese Wahl unbedeutend ist.»

Obama versicherte, er werde ein geplantes Gesetz, genannt DREAM Act, unterstützen, das es jungen illegal Eingewanderten ermöglichen soll, mithilfe eines Schulabschlusses oder des Militärdienstes amerikanische Staatsbürger zu werden. Im November wird der US-Kongress in Teilen neu gewählt. Die Demokraten könnten die Mehrheit in beiden Kammern verlieren.

(ap)