Gratis-Gebiss

08. November 2018 21:11; Akt: 08.11.2018 21:11 Print

Obdachlose bekommen ein Lächeln geschenkt

Im texanischen Houston haben letztes Jahr 6700 Mittellose neue Zähne bekommen. Und damit ein neues Selbstbewusstsein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Natürlich seien Essen, Unterkunft und Gesundheit wichtiger, sagt Jay Grossman. Der amerikanische Zahnmediziner hat vor 25 Jahren die Organisation Homeless Not Toothless gegründet. Doch auf dem Weg zurück ins Berufsleben stelle oft das Erscheinungsbild ein grosses Hindernis dar, so Grossmann: «In unserer Gesellschaft ist das Äussere extrem wichtig.»

Umfrage
Wie wichtig sind Zähne für dich?

Ursprünglich hatte der Zahnarzt Obdach- und Mittellosen zu einem neuen Gebiss verholfen, um Krankheiten und Infektionen vorzubeugen. Viele seiner Patienten hätten so desolate Zähne gehabt, dass sie sogar mit dem Essen Mühe hatten. Dann war bald klar, dass ihnen ein neues Gebiss auch in anderen Lebensbereichen helfen würde.

Ein neues Selbstbewusstsein

Allein im letzten Jahr haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter von Homeless Not Toothless – oft Studenten der Zahnmedizin – 6700 Patienten betreut. Auf der Warteliste stehen noch immer über 900 Bedürftige.

Vergleichbare Angebote gibt es in Irland oder Genf.

«Wir streiten es ja alle gern ab, aber der erste Eindruck ist entscheidend», sagt Grossmann. Sei es im Jobinterview oder bei Begegnungen im Alltag. Die neuen Zähne verhelfen den Bedürftigen zu neuem Selbstbewusstsein. Sie schenken ihnen – im doppelten Sinn – ein neues Lächeln.


(mat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sunny am 09.11.2018 00:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herzensgut

    Wow , Wo Worte fehlen und ein lächeln alles sagt.. Herzensgute Menschen welche sowas möglich machen . Danke

    einklappen einklappen
  • Lajosh am 08.11.2018 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    obdachlose lächeln wieder mit zähnen

    das sollte doch auch in der ganzen schweiz möglich sein und nicht nur in genf! so würden auch die sozialämter und iv etwas entlastet werden.

    einklappen einklappen
  • Lääser am 08.11.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache

    Finde es super, wie man den Leuten mit relativ einfachen Mitteln helfen kann. Finde es auch gut, dass man in den USA auf eine strahlend weisse Variante mit toller Zahnstellung setzt. Bei uns würde man es wohl künstlich etwas weniger ästhetisch gestalten, damit es ja niemandem auffällt. Hoffe, das noch mehr Leuten so geholfen werden kann und dass ihnen dies zu mehr Glück im Leben hilft.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna am 09.11.2018 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krass...

    wie anders, glücklicher, jünger und einfach zufrieder die Leute auf dem Nachher-Bild aussehen! Zauberte mir auch gleich ein Lächeln ins Gesicht. Schönes Wochenende euch allen:-)

  • magoA am 09.11.2018 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    berufstätig , 25000 für zahnarzt

    meinen früheren zahnarzt sollte man verklagen! für 25000.- hat er meine zähne , unten, kaputtgeflickt ! und dass schlimmste : als patient hat man keine chance ! schlimmes kommt noch dazu : meine oberen zähne kann ich mir deshalb jetzt nicht mehr leisten . obwohl beim neurn zahnarzt alles nur 8000.- kosten würde ! niemand gibt jemand geld , wenn man berufstätig ist !

    • Jürg am 10.11.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @magoA

      wenn sie zuviel verdienen sicher nicht. Sparen ist angesagt. Wenn jemand für 2500 Fr. 100% arbeiten geht und somit Working poor arbeitet, liegt trotz sparen nicht's mehr drin und dem wird zwar aber auch nur mit Glück geholfen, aber immer nur die günstigste und wirtschaftlichste Lösung, oft sehr schlechte Behandlung. Der Rest ist Träumerei und schlicht eine Falschaussage.

    einklappen einklappen
  • desert sun am 09.11.2018 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    einander helfen

    Es gibt in den USA weitere Organisationen welche gratis die Zahne der wenig gut betuchten flicken. Da kommen Zahnaertze, Dentalhygienigker/innen und viele mehr zusammen. Jeder kann hin und es wird geholfen. in Sacramento zum Beispiel. Ich finde das unheimlich schoen. Alle sind dann immer kaputt aber jeder der geholfen hat ist gluecklich.

  • mitzi am 09.11.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nächstenliebe

    Ganz toll, soche nächsten Liebe sollte es in jedem Land geben.

  • Elfe68 am 09.11.2018 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    nicht leisten

    Dazu kann ich nur sagen, ich bräuchte schon lange eine Prothese, aber ich kan sie mir nicht leisten und das in der Schweiz.

    • Reni am 09.11.2018 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Elfe68

      Gehen Sie zum Sozialamt. Die wissen , was sie tun müssen, dass Sie eine Prothese bekommen!! (dazu sind die nämlich da)!Es gibt Wege, man muss sie nur nutzen!

    • Glory Bumps am 09.11.2018 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Elfe68

      Bei mir wurden die Zähne saniert und eine Teilprothese angefertigt, die überhaupt nicht passt. Ich muss jetzt mit den wenigen Zähnen essen, die mir gelassen wurden. Weil die EL das bezahlt hat, konnte ich mich nicht dagegen wehren, der Zahnarzt lächelte nur über meine mehrmaligen Beschwerungen, er hatte das Geld ja im Sack.

    einklappen einklappen