Kaschmir-Region

27. Februar 2019 11:56; Akt: 27.02.2019 11:56 Print

Indien und Pakistan schiessen Flugzeuge ab

Der Konflikt in der Kaschmir-Region eskaliert. Zwei Flugzeuge wurden abgeschossen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Indien hat den Verlust eines Flugzeugs seiner Luftwaffe bei einem Angriff durch Pakistan auf indischem Gebiet bestätigt. Der Pilot der MiG-21 werde vermisst, sagte der Sprecher des indischen Aussenministeriums, Raveesh Kumar, am Mittwoch in Neu Delhi.

Pakistans Luftwaffe habe am Morgen militärische Ziele in Indien angegriffen. Indische Abfangjäger hätten den Angriff vereitelt und ein pakistanisches Flugzeug abgeschossen. Dieses sei auf pakistanischer Seite der De-facto-Grenze abgestürzt.

Der pakistanische Armeesprecher Asif Ghafoor hatte zuvor erklärt, Pakistan habe zwei indische Flugzeuge abgeschossen und zwei indische Piloten festgenommen. Ein Video, das angeblich einen Oberstleutnant der indischen Luftwaffe in pakistanischer Gefangenschaft zeigt, wurde in sozialen Medien in Pakistan verbreitet.

Islamistische Terrorangehörige getötet

Die Spannungen zwischen den verfeindeten Atommächten hatten sich seit Dienstag stark zugespitzt. Indien hatte mitgeteilt, es habe ein Terroristencamp im Nachbarland angegriffen. Dabei sei «eine sehr grosse Anzahl» Angehöriger der islamistischen Terrorgruppe Jaish-e-Mohammed getötet worden.

Diese hatte einen Selbstmordanschlag mit einer Autobombe am 14. Februar im indischen Teil Kaschmirs für sich reklamiert, bei dem 40 indische Sicherheitskräfte getötet worden waren.

Indien hatte Pakistan für den Anschlag verantwortlich gemacht. Die Regierung in Islamabad wies den Vorwurf zurück und dementierte am Dienstag auch die Angaben Indiens, es habe ein Terroristenlager angegriffen. Armeesprecher Ghafoor bestätigte lediglich eine Verletzung des pakistanischen Luftraumes.

(afp)