01. April 2005 09:25; Akt: 01.04.2005 09:27 Print

Palästinensischer Polizeichef tritt zurück

Der Chef der palästinensischen Geheimpolizei im Westjordanland, Taufik Tirawi, hat nach einem Angriff Bewaffneter auf das palästinensische Hauptquartier seinen Rücktritt eingereicht.

Fehler gesehen?

Palästinensische Sicherheitskreise erklärten am Freitag in Ramallah, seine Behörde werde für Gesetzlosigkeit und Zwischenfälle verantwortlich gemacht.

Unterdessen sollten die Angreifer - etwa 70 Männer aus den Reihen der Al-Aksa-Brigaden - ungeachtet ihrer Tat in die Polizei aufgenommen werden. Damit solle die Krise beendet werden, erklärten die palästinensischen Sicherheitskreise.

Präsident Mahmud Abbas hatte nach dem nächtlichen Angriff auf sein Hauptquartier in Ramallah die Festnahme der militanten Palästinenser angeordnet.

Die Bewaffneten, die seiner Fatah-Bewegung angehören, hatten das Feuer auf Büros der Mukata eröffnet. Zudem verwüsteten sie Geschäfte und Restaurants im Zentrum von Ramallah.

Ein Sprecher der Gruppe sagte später, die heutige palästinensische Führung vernachlässige die militanten Kämpfer. Diese standen früher unter dem Schutz des im vergangenen Jahr gestorbenen Palästinenserführers Jassir Arafat, werden aber von Israel gesucht.

(sda)