09. Februar 2007 22:40; Akt: 09.02.2007 22:42 Print

Papst besorgt über Homo-Ehe in Italien

Papst Benedikt XVI. hat sich besorgt über eine italienische Gesetzesvorlage für nicht-eheliche Lebensgemeinschaften geäussert.

Fehler gesehen?

Die vatikanische Zeitung «L'Osservatore Romano» überschrieb einen Artikel zu der geplanten Neuregelung am Freitag mit dem Titel: «Die verletzte Familie». Er habe Bedenken gegen Gesetze, die «delikate Fragen» berühren, wie beispielsweise die Identität der Familie und den Respekt vor der Ehe, erklärte der Papst. Die italienische Mitte-links-Regierung hatte am Donnerstag eine Gesetzesvorlage gebilligt, wonach unverheiratete Paare ihre Partnerschaft eintragen lassen und damit mehr Rechte geniessen können. Dies soll sowohl für hetero- als auch für homosexuelle Paare gelten.

(ap)