Berlin

06. September 2019 20:07; Akt: 07.09.2019 08:45 Print

Frau verliert Kind und Mutter bei Porsche-Unfall

Bei einem schweren Unfall in Berlin-Mitte sind am Freitagabend vier Personen ums Leben gekommen - darunter ein Kleinkind und dessen Oma.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 19 Uhr ist in Berlin-Mitte ein Auto auf ein Trottoir gefahren und hat dabei mehrere Personen erfasst. Wie ein Feuerwehrsprecher der «Berliner Morgenpost» bestätigte, kamen dabei vier Menschen ums Leben, darunter ein Kleinkind im Alter von drei bis vier Jahren.

Bei dem Unfallauto handelt es sich laut «Morgenpost» um einen Porsche SUV. Der genaue Unfallhergang ist zunächst unklar. Laut Zeugen soll der Sportwagen aber mit hoher Geschwindigkeit auf der Invalidenstrasse unterwegs gewesen sein.


Frau trauert um ihr Kind und dessen Oma

25 Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort, auch ein Pfarrer und Seelsorger. Sie betreuen die Angehörigen der insgesamt vier Todesopfer. Unter den Betroffenen befinde sich eine Mutter, die der «Bild»-Zeitung zufolge, ihr Kind und dessen Grossmutter verlor.

Im Unfallauto befanden sich laut Bild drei Personen - neben dem Fahrer auch ein sechsjähriges Mädchen und eine Frau. Laut Morgenpost handelt es sich bei der Beifahrerin um die Mutter des Fahrers. Fahrer und Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und noch vor Ort von Einsatzkräften der Berliner Feuerwehr behandelt. Die Sechsjährige wurde in ein Spital gebracht.

Feuerwehrsprecher Jens-Peter Wilke spricht von einem «Bild des Schreckens. «Ein Pkw lag in einem Bauzaun. Es lagen mehrere schwerverletzte Menschen auf dem Gehweg», beschreibt er die Situation beim Eintreffen der Rettungskräfte gegenüber der «Bild».

(kle)