Saudi-Arabien

30. Januar 2015 12:29; Akt: 30.01.2015 12:47 Print

Prügelstrafe für Blogger wird erneut ausgesetzt

Raif Badawi wurde wegen Religions-Beleidigung zu 1000 Peitschenhieben verurteilt. Die für Freitag geplanten 50 Schläge wurden ausgesetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Prügelstrafe gegen den zu 1000 Peitschenhieben verurteilten saudi-arabischen Blogger Raif Badawi ist erneut ausgesetzt worden. Wie eine Sprecherin von Amnesty International am Freitag sagte, wurden die nach dem Mittagsgebet geplanten 50 öffentlichen Schläge nicht vollzogen.

Der Gesundheitszustand Badawis gibt nach Angaben seiner Frau Anlass zur Sorge. Ihr Mann leide an Bluthochdruck und eine weitere Runde der Strafe könne ihn noch weiter schwächen, hatte sie zuvor gesagt.

«Sein Zustand ist schlecht und er wird immer schlechter», sagte Ensaf Haidar am Donnerstag im kanadischen Ottawa an der Seite von kanadischen Abgeordneten und Vertretern von Amnesty International.

Strafe wegen Beleidigung des Islam

Badawi war wegen Beleidigung des Islam zu der Auspeitschung sowie zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. «Kein Mensch kann jede Woche 50 Hiebe ertragen», sagte Badawis Frau, die mit ihren drei Kindern nach Kanada geflohen war.

Der Blogger hatte sich für eine Diskussion über das Verhältnis zwischen Staat und Religion in Saudi-Arabien eingesetzt. Dafür wurde ihm Beleidigung des Islam vorgeworfen. Sein Schicksal sorgt derzeit international für Bestürzung und Anteilnahme.

(sda)