Diplomatenpass?

25. November 2013 20:13; Akt: 25.11.2013 20:13 Print

Putins passendes Geschenk für Berlusconi

Wladimir Putin kümmert sich bereits um Silvio Berlusconis Weihnachtsgeschenk: Es ist zwar nicht gross, könnte aber viele der aktuellen Probleme des Cavaliere lösen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was wäre das Leben, wenn man keine Freunde hätte? Diese Gedanken wird sich dieser Tage auch der italienische Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi gemacht haben. Politisch am Ende und ohne gültigen Pass – dieser wurde ihm nach der Verurteilung wegen Steuerbetrugs im Fall Mediaset entzogen – kann der Cavaliere aber immer noch auf seinen guten Freund Wladimir Putin zählen.

Wie die italienische Zeitung «Libero» schreibt, hat der russische Präsident vor, seinem Kollegen einen Diplomatenpass auszustellen, mit dem Silvio Berlusconi künftig aus Italien ausreisen könnte. Schliesslich hat der 77-Jährige mehrere Luxus-Residenzen auf Antigua, Bermuda und in St. Moritz, die er zurzeit gar nicht geniessen kann. Doch das wäre nicht der einzige Vorteil des Diplomatenstatus.

Der Plan des Kreml-Chefs ist ziemlich gut durchdacht: Offenbar hat er vor, Berlusconi zum russischen Beauftragten für den Vatikan zu ernennen, schreibt «Libero» weiter. Damit bliebe dem Cavaliere die rechtliche Verfolgung erspart, die am kommenden Mittwoch beginnen könnte, wenn er aus Italiens Senat ausgeschlossen werden sollte. Denn kommt es tatsächlich so weit, könnte Berlusconi verhaftet werden, ohne dass ein Richter die nötige Erlaubnis beim Parlament einholt. Ausserdem könnte Berlusconi ohne Weiteres durchsucht und befragt werden. Besitzt er aber einen Diplomatenpass, müsste er sich kaum mehr vor möglichen juristischen Folgen fürchten.

Putin trifft Franziskus

Hinter den Vermutungen der italienischen Presse könnte wahrlich etwas stecken: Putin reist am Montag nach Italien, um sich mit dem italienischen Staatsoberhaupt Giorgio Napolitano und Papst Franziskus zu treffen. Die brisante Audienz im Vatikan ist bereits bestätigt.

Das wäre das erste Treffen zwischen Putin und Franziskus. Zuletzt war der kirchennahe Putin im Jahr 2007 in seiner ersten Amtszeit als Staatspräsident von Benedikt XVI. im Vatikan empfangen worden. Russland und der Heilige Stuhl nahmen 1991 erste Kontakte auf und unterhalten seit Sommer 2010 volle diplomatische Beziehungen.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pasquale am 25.11.2013 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Kriminelle

    Verbrecher greifen sich gerne gegenseitig unter die Arme. Und sowas wird auch noch in öffentliche Ämter gewählt. Natürlich haben beide nachgeholfen. Der einte etwas mehr, der andere etwas anders. Aber gewählt vom Volk. Und wir lachen über Afrika. Wir sollten besser den Mist vor unserer Türe kehren. Vereinigtes Europa?! Da wird einem übel was sich in gewissen Ländern Politiker nennt! Und die Linken wollen in so einem Europa mit Staaten wie Italien, Spanien, Griechenland oder Ungarn mit ihren gloorreichen Regierungen auch noch dabei sein. Da kriegt man Hirnerschütterung vor lauter Kopfschütteln.

    einklappen einklappen
  • franz am 25.11.2013 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    wenn der Westen nicht feige ist

    Falls Putin Unrecht mit einem Diplomatenpass rein waschen möchte, dann sollten sich die westlichen Staaten einig sein und ihm entsprechend antworten: Lieber Wladimir, feier Deine Olympischen Winterspiele gemeinsam mit Silvio - aber ohne uns. Silvio weiss schon, wie man so was feiert.

    einklappen einklappen
  • xenia am 25.11.2013 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    Cavaliere

    Die zwei passen gut zueinander , es sind beides Verbrecher.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Amira am 26.11.2013 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    das Duo

    Gleich und gleich gesellt sich gern, oder ?

  • Diplomat am 26.11.2013 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Egoisten

    2 Staatsmänner die nur für sich selber schauen und denen das Volk nur Mittel zum Zweck ist. Die haben eben ein umgekehrtes Rechstverständnis! Putin und Berlusconi sind eine Hypothek für unsere Zeit. Beide haben von Demokratie keine Ahnung.

    • Patrik Nauer am 26.11.2013 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      na ja

      Ahnung haben sie von Demokratie schon, nur heisst das nicht dass sie demokratisch handeln.

    einklappen einklappen
  • Marcel Ryter am 26.11.2013 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Funktioniert nicht!

    Jeder Diplomat muss akkrediteiert werden bevor er immunität geniesst. Weder Italien noch der Vatikan ein schon rechtskräftig verurteilt ist. Fakt der Pass würde Berlusconi in Italien nichts bringen

  • T.S. am 26.11.2013 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pass

    Wie wäre es, wenn die Schweiz Putin Kritiker ein Diplomaten Pass ausstellen würde. Putin würde Amok laufen. Putin ist ein Diktator nicht mehr und nicht weniger. ..

  • Mr. Bean am 26.11.2013 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Personae non Grata erklären

    ... und einfach ausweisen!!!