25. August 2007 19:08; Akt: 25.08.2007 19:09 Print

Rechtsextreme «Ungarische Garde» gegründet

Rechtsextremisten haben heute in Budapest eine paramilitärische Vereinigung namens «Ungarische Garde» gegründet. Rund 1000 Sympathisanten waren nach Schätzung von Augenzeugen bei Gründungsveranstaltung anwesend.

Fehler gesehen?

Dabei wurden 56 schwarz gekleidete Gardisten, die militärähnlich aufmarschiert waren, auf der Budapester Burg direkt vor dem Amtssitz des Staatspräsidenten Laszlo Solyom «vereidigt».

Die Gruppe unter der Führung des 29-jährigen Gabor Vona wird verdächtigt, als paramilitärische Gruppe politische Unruhe stiften zu wollen. Vona selbst sagte, Ziel sei es, die Regierung von Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany zu beseitigen.

Gyurcsany hat bereits die Oberste Anklagebehörde des Landes gebeten, die Gruppe besonders im Auge zu behalten. Der jüdische Weltkongress hatte im Vorfeld seine Besorgnis geäussert, weil die Gruppe Symbole der ungarischen Nazis benutzt.

(sda)