Iliescu mit Eiern beworfen

22. Dezember 2008 19:46; Akt: 22.12.2008 19:53 Print

Schuhwurf auf rumänisch

Der frühere rumänische Staatspräsident Ion Iliescu ist auf einer Gedenkveranstaltung zum Sturz des Ceausescu-Regimes mit Eiern und Münzen beworfen worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Demonstranten beschimpften den dreimaligen Staatschef und warfen ihm vor, nicht genug zur Aufklärung der mehr als 1.000 Toten bei den Unruhen vor 19 Jahren getan zu haben. Der Aufstand führte zum Sturz und der Hinrichtung des langjährigen kommunistischen Machthabers Nicolae Ceausescu. Iliescu wurde danach rumänischer Staatschef.

Als Iliescu einen Kranz für die Opfer niederlegte, seien aus der Menge Münzen auf ihn geworfen worden. Ein Polizeisprecher teilte mit, ein älterer Mann sei am Sonntag unter dem Verdacht vorübergehend festgenommen worden, Eier auf Iliescu geworfen zu haben. Die amtliche Nachrichtenagentur Rompres gab sein Alter mit 78 Jahren an, in anderen Berichten war von einem 79-Jährigen die Rede. Ein Sohn des Mannes soll bei der Rebellion 1989 getötet worden sein. Der Mann muss eine Geldbusse von 200 Lei (45 Euro) zahlen.

(ap)