Spanien

22. Mai 2019 09:59; Akt: 22.05.2019 09:59 Print

Schweizer entreisst auf Töffli 8 Frauen die Tasche

In der südspanischen Stadt Granada ist ein 43-jähriger Schweizer verhaftet worden. Er soll auf einem Töffli achtmal Frauen die Handtasche entrissen und sie verletzt haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den letzten Monaten hat ein Dieb in der spanischen Stadt Granada sein Unwesen getrieben. Auf einem Töffli fuhr er durchs Zentrum und attackierte Frauen mittleren und höheren Alters auf dem Trottoir, berichten spanische Medien. Insgesamt acht Entreissdiebstähle beging er so und flüchtete anschliessend jeweils mit dem gestohlenen Töffli.

Einige der Frauen wurden bei den Überfällen verletzt, als sie zu Boden fielen oder teils sogar mitgeschleppt wurden, als der Dieb beim Vorbeifahren ihnen die Tasche entreissen wollte.

Nächste Tat kurz nach Verhaftung

Die Polizei konnte den 43-jährigen Schweizer schliesslich verhaften und einem Richter vorführen. Doch nur wenige Tage später, als er bereits wieder auf freiem Fuss war, beging er den nächsten Diebstahl. Doch dieses Mal lief etwas schief: Als er auf dem Trottoir mit dem Töffli zwischen den Passanten flüchten wollte, prallte er gegen ein parkiertes Auto und fiel hin. Zeugen konnten ihn schliesslich festhalten und riefen die Polizei.

Das Opfer klagte nach dem Angriff über Schmerzen im Arm. Die Tasche erhielt es mit allen Wertsachen zurück. Auch das Töffli im jüngsten Fall war von seinem Besitzer als gestohlen gemeldet worden, berichtet das Portal «Motril Digital». Insgesamt drei der entwendeten Fahrzeuge konnten sichergestellt werden. Gegen den Schweizer existiert ein nationales Aufenthaltsverbot. Nach seiner neusten Festnahme soll er ins Gefängnis kommen.

(vro)