Waffen gehortet

07. Juni 2019 11:11; Akt: 07.06.2019 11:11 Print

Schweizer sitzt nach Verfolgungsjagd in U-Haft

Ein 58-jähriger Schweizer hat sich mit der deutschen Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung fand sie 25 Waffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Polizei hat am Mittwoch in Erndtebrück einen 58-jährigen Schweizer, der in Olsberg lebt, festgenommen. Ein Richter ordnete am Donnerstag Untersuchungshaft an, wie verschiedene Medien berichten. Der Mann war vor der Polizei geflohen und konnte sie auch kurze Zeit abschütteln. Doch dann tauchte das Fluchtfahrzeug in Erndtebrück auf, wo der Zugriff erfolgte. Dabei wurde der Schweizer leicht verletzt.

Laut der Polizei sei man auf den Mann aufmerksam geworden, weil er im Internet Waffen bestellt habe. Nach seiner Festnahme wurde deshalb seine Wohnung durchsucht. Dabei wurden 25 halbautomatische Pistolen sichergestellt. Was er damit vorhatte, ist noch unklar. Fest steht jedoch, dass der 58-Jährige keine Besitzerlaubnis für die Waffen hatte.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat die Ermittlungen übernommen. Ob die Waffen aus dem Darknet stammen, ist derzeit noch nicht klar.

(vro)