Homo-Ehe in Frankreich

29. Mai 2013 18:24; Akt: 30.05.2013 10:04 Print

Sie haben «Oui» gesagt

Nach monatelangem politischen Streit ist in Frankreich die erste Homo-Ehe geschlossen worden. Der 40-jährige Vincent Autin und der zehn Jahre jüngere Bruno Boileau gaben sich im südfranzösischen Montpellier das Jawort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Festlich gekleidete Hochzeitsgäste, Trubel, Tränen, Medienauftrieb - in Frankreich haben sich erstmals zwei Schwule getraut. Nach monatelangem Streit um das Gesetz ein hochemotionales Ereignis.

Umfrage
Sollen Homosexuelle heiraten dürfen?
76 %
24 %
Insgesamt 3123 Teilnehmer

Der Kuss ist kurz. Die Umarmung der beiden Männer umso intensiver. Um den 40-jährigen Vincent Autin und den zehn Jahre jüngeren Bruno Boileau herum brandet der Beifall der Hochzeitsgäste auf. Im Rathaus von Montpellier haben sich am Mittwoch erstmals zwei Schwule in Frankreich ein offizielles «Ja«-Wort gegeben. Sie sind jetzt Mann und Mann - auch nach dem heiss umstrittenen neuen Gesetz für die Ehe homosexueller Paare.

Den Rahmen für die von Medien in alle Welt übertragene Hochzeit bildete der hochmoderne Rathausbau. Ein grosser Festsaal musste her für die seit langen geplante Vermählung. In mondänen Sessel sitzen Bräutigam und Bräutigam vor der Standesbeamtin.

Im Hintergrund, noch vor der riesigen Glasfront mit Blick auf die südfranzösischen Stadt, zwei bekannte Gesichter: rechts eine Büste von Marianne, der französischen Nationalfigur. Links ein Bild von François Hollande, dem Präsidenten der Republik, dessen Wahlversprechen hier eingelöst wird.

Gesellschaft gespalten

Planung und Umsetzung des Gesetzes haben das Land von «Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit» über Monate hin gespalten. Vor allem das mit der Homo-Ehe - wie auch bei heterosexuellen Paaren - verbundene Adoptionsrecht ist umstritten.

Die sozialistische Bürgermeisterin hat es sich nicht nehmen lassen, die Ehe selbst zu schliessen: «Ein historischer Moment für die Republik, da wir die erste Hochzeit zweier Menschen gleichen Geschlechts feiern.»

Die Gesellschaft entwickle sich weiter. «Wir bauen zusammen eine stärkere Gesellschaft auf, die sich für die Rechte aller einsetzt.»

Riesiger Trubel

Der Trubel um diese Rechte ist auch am Tag der ersten Hochzeit riesig. Auf dem Weg zum Rathaus müssen sich Autin und Boileau durch eine mit Kameras, Fotohandys und Blitzlichtern bewaffnete Menge von Neugierigen kämpfen.

Das Ereignis hat auch einige protestierende Menschen mit Rauchwerk angelockt. Eigens verstärkte Polizeieinheiten halten sie von der Feier fern.

Auch später wird die Hochzeitsgemeinde noch einmal daran erinnert, dass der Streit um gleiche Rechte für Homosexuelle inzwischen immer wieder auch in Gewalt mündet. Kurz vor der Zeremonie muss die Polizei nach einer Bombenwarnung das Rathaus durchsuchen.

Zur Eheschliessung sind beide Hochzeiter im schwarzen Anzug erschienen. Autin trägt dazu dunkle Krawatte, Boileau hat sich eine Fliege gebunden. Während der rund halbstündige Trauung halten beide immer wieder Händchen, auch die Augen glänzen gelegentlich. Vielleicht nicht nur von den Scheinwerfern der zahlreichen Kameras.

(Video: Reuters)

(aeg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.K. am 30.05.2013 03:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie geht es weiter??

    Wie kommt es dazu, dass plötzlich alle Menschen die Schwulen und Lesben so anhimmeln? Ist es heutzutags IN schwul zu sein?? Wenn es so toll ist schwul oder lesbisch zu sein, wiso gibt es dann zwei geschlechter? Die Menschen wurden dazu geschaffen, sich mit dem anderen Geschlecht zu paaren, damit Nachwuchs entsteht ist doch logisch. Vor nicht allzu langer Zeit haben sich die Homosexuellen nicht mal getraut öffentlich zu küssen. Heute jedoch sind sie alle stolz darauf homo zu sein. Einfach lächerlich wie sich die Welt entwickelt hat. Ich persönlich bin ganz klar GEGEN die Homoehe.

  • Mann am 31.05.2013 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Mensch

    Jeder wie er will. Keine Adoption von Kindern bitte.

  • K. Meier am 29.05.2013 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    wiso

    heisst es Homo-"EHE" wiso muss das wort "EHE" mit drin sein? könnte man nicht einfach ein Wort finde, welches für genau das gleiche steht, nur das in dem Fall klar ist das es sich um ein homosexuelles Paar handelt? alla Ehe für heteros und "neues Wort" für homos? sie hätten genau gleichen gesetzlichen Grundlagen... falls das nicht geht frage ich mich, wiso braucht es das Wort "Ehe"?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mann am 31.05.2013 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Mensch

    Jeder wie er will. Keine Adoption von Kindern bitte.

  • Tanja am 30.05.2013 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Lebt das Leben!!

    Ich gratuliere den beiden aufrichtig und wünsche Ihnen alles Gute, viel Liebe und harmonische Zweisamkeit!!!!

  • A.K. am 30.05.2013 03:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie geht es weiter??

    Wie kommt es dazu, dass plötzlich alle Menschen die Schwulen und Lesben so anhimmeln? Ist es heutzutags IN schwul zu sein?? Wenn es so toll ist schwul oder lesbisch zu sein, wiso gibt es dann zwei geschlechter? Die Menschen wurden dazu geschaffen, sich mit dem anderen Geschlecht zu paaren, damit Nachwuchs entsteht ist doch logisch. Vor nicht allzu langer Zeit haben sich die Homosexuellen nicht mal getraut öffentlich zu küssen. Heute jedoch sind sie alle stolz darauf homo zu sein. Einfach lächerlich wie sich die Welt entwickelt hat. Ich persönlich bin ganz klar GEGEN die Homoehe.

  • anna bi am 30.05.2013 02:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin froh

    Sexy!!! Hübsches Pärchen! Herzliche Gratulation und alles Gute für die Zukunft!

  • allan am 30.05.2013 02:13 Report Diesen Beitrag melden

    ja, ich will

    «Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" sind die grundsätze, unter der die revolution damals geführt wurde, damit eben diese für jeden bürger von frankreich zur geltung kommen. weil unter diesen aspekten kein mensch über einen anderen steht. genau deswegen (und wegen vielen anderen gründen) ein klares "ja" zur hochzeit und adoption gleichgeschlechtlicher paare.