Wegen Krieg in Gaza

31. Dezember 2008 16:33; Akt: 31.12.2008 16:41 Print

Silvesterpartys in arabischen Ländern abgesagt

Unter dem Eindruck der israelischen Luftangriffe im Gazastreifen sind in mehreren arabischen Ländern die Feiern zum Jahreswechsel abgesagt worden. Vor allem in Ägypten, Jordanien, in den Emiraten am Persischen Golf sowie im Irak wurden die Vorbereitungen für Partys abgebrochen.

storybild

In Dubai ist das grosse Feuerwerk abgesagt - wegen dem Konflikt in Gaza. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das ägyptische Kulturministerium sagte alle offiziellen Silvesterfeiern ab. Betroffen war auch ein Konzert mit dem ägyptischen Star Mohammed Mounir in der Kairoer Oper. Die meisten Hotels und privaten Klubs hielten jedoch an den geplanten Veranstaltungen fest. «Das ist doch weit weg», hiess es im Hotel Vier Jahreszeiten in Kairo. Kein Gast habe seine Reservierung abgesagt. Für ein Vier-Gänge-Silvestermenü waren dort 1.500 ägyptische Pfund (192 Euro) zu zahlen. Im Badeort Scharm-el-Scheik wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

In Jordanien sagten auch viele Hotels und Restaurants ihre Feiern ab. Es sei «eine Schande, eine Party zu haben, wenn die Leute sterben», sagte der Veranstalter eines abgesagten Konzerts in Amman, Elias Nehme.

Im Emirat Dubai sagten die Behörden alle Silvesterfeiern ab. Die Entscheidung sei eine Geste der Solidarität mit dem palästinensischen Volk, hiess es zur Begründung. Vor dem erst kürzlich eröffneten Hotel Atlantis in Dubai wurde auch das geplante Strandfeuerwerk in der Silvesternacht gestoppt. Auch in Bahrein wurden die Silvesterfeiern abgesagt.

(ap)