Höfe nicht fristgerecht geräumt

28. Dezember 2008 13:46; Akt: 28.12.2008 13:48 Print

Simbabwe will 140 weisse Farmer vor Gericht stellen

Simbabwe will im Zusammenhang mit seinen umstrittenen Landreformen 140 weisse Farmer vor Gericht stellen. Die Farmer hätten ihre Höfe ungeachtet einer Ende September abgelaufenen Frist nicht geräumt.

Fehler gesehen?

Das berichtete die staatliche Zeitung "The Sunday Mail". Die Sonntagsausgabe des Blattes berief sich auf ein Dokument der Partei ZANU-PF von Staatschef Robert Mugabe. Im Zuge der Landreformen aus dem Jahr 2000 beschlagnahmte die simbabwische Regierung bislang mindestens 4000 Grundstücke von weissen Farmern und verteilte sie an besitzlose Schwarze.

Der Westen wirft Mugabe vor, sein Land auch durch die Enteignungen in den Ruin getrieben zu haben.

(sda)