Studie

24. Juni 2019 01:27; Akt: 24.06.2019 01:27 Print

Wachsen uns Hörner wegen Handy-Nutzung?

Laut australischen Forschern wachsen uns wegen häufiger Handy-Nutzung Hörner am Hinterkopf. Vor allem junge Menschen sollen betroffen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ist die häufige Handy-Nutzung schuld, dass uns Hörner am Hinterkopf wachsen? Australische Forscher haben in einer Untersuchung ungewöhnliche Knochenwucherungen am Schädelansatz junger Menschen entdeckt.

An der Universität von Queensland in Australien haben sie die Studie durchgeführt und ihre Ergebnisse im Fachjournal nature.com präsentiert. 1200 Probanden nahmen teil. Bei jedem dritten wurden die Hörner entdeckt. Am häufigsten betroffen sind 18- bis 30-Jährige.

Schlechte Körperhaltung soll Schuld sein

Etwa 30 Millimeter sind die Hörner laut den Forschern gross. Sie sind auf Röntgenbildern klar zu erkennen und befinden sich in der Mitte des unteren Hinterkopfs. Die Autoren der Studie David Shahar und Mike Sayers glauben, dass die Nutzung von Smartphones und Tablets verantwortlich für die schlechte Körperhaltung ist.

Vor allem die gebeugte Kopfhaltung bedeutet eine enorme Belastung für den Kopf. In dieser Position sei diese sechs Mal so hoch, wie bei aufrechter Kopfhaltung. Dabei soll die Bildung von Hörnern vergleichbar mit der Bildung von Hornhaut sein. Denn der Körper reagiere auf die hohe Belastung und versuche diese zu entlasten.

Wie David Shahar, einer der Forscher, sagt, können chronische Kopfschmerzen die Folge sein. Auf das Handy komplett zu verzichten, ist laut Shahar aber auch keine Lösung. Es sei viel wichtiger, junge Menschen über die Risiken aufzuklären. Dabei will er Schulen in die Pflicht nehmen. Diese sollen Haltungsstrategien unterrichten, so Shahar.


(mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcello am 24.06.2019 04:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kurz gefragt

    Ich will die Hörner vorne haben. Muss ich mich beim twittern auf den Rücken legen?

  • Sandra Linde am 24.06.2019 05:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lesen allgemein....

    Wenn wir ein Buch oder eine Zeitung lesen, haben wir die selbe Haltung. Klar wird diese geneigte Haltung durch das Handy länger und intensiver eingenommen, aber neu ist diese nicht.

    einklappen einklappen
  • Stirling am 24.06.2019 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie ist es bei...

    Leseratten? Oder Menschen die oft mit so geneigtem Kopf Pläne lesen oder Werkstücke bearbeiten müssen? Coifeure, die einem sitzenden Menschen die Haare schneiden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karol am 24.06.2019 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Moralische Panikmacherei, again....

    Die Forscher erwähnten in ihrer Forschung 2018 überhaupt keine Technologie oder das Smartphone. Gemäss Techdirt com Fakenews gibt es zahlreiche Verhaltensweisen, die Skelettverschiebungen beeinflussen die sich aber aus Mangel an sinnvoller Bewegung ergibt. Solche Paniken werden viral, weil die Menschheit aunglaublich anfällig für solchen Mist sind. Vergl. Finger-Verformung durch starke Handy-Nutzung oder jüngst Panik mit der "Momo" Fratze etc etc. Oder wie Chruchill sagte: Eine Lüge fliegt über die halbe Welt, bevor die Wahrheit die Möglichkeit hat, ihre Hose anzuziehen.

  • Pablo am 24.06.2019 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zu gross

    Man o man, wenn man seinen Körper nicht kennt. Den knubbel kenn ich schon als Kind. Vielleicht hats mit meiner Körpergrösse zu tun oder ist einfach normal. Und damals kamm erst das Natel C. Also nein, ist nicht wegen dem Smarphone. Gibts schön länger.

  • Stirling am 24.06.2019 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie ist es bei...

    Leseratten? Oder Menschen die oft mit so geneigtem Kopf Pläne lesen oder Werkstücke bearbeiten müssen? Coifeure, die einem sitzenden Menschen die Haare schneiden.

  • Michi am 24.06.2019 06:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschüttel

    Einfach Artikel ohne weitere Überprüfungen zu übernehmen scheint wohl Mode zu sein. Der Grossteil der Testpersonen sind Patienten dieses Chiropraktikers der zudem noch Nackenkopfkissen verkauft. Ja sehr Wissentschaftlich. Es fehlen jegliche Belege für diese sogenannte Studie. Kopfschüttel. Hauptsache clicks generieren

  • Mar.. am 24.06.2019 05:54 Report Diesen Beitrag melden

    Rückentwicklung

    Der Teufel lässt grüssen von wegen Hörnern.