Übung an Grenze

26. Februar 2020 19:08; Akt: 26.02.2020 19:08 Print

So sieht eine Corona-Kontrolle in China aus

Eine chinesische Spezialeinheit übt, wie sie gegen renitente Corona-Patienten vorgeht, wenn sie aus der Provinz ausreisen wollen.

An der Grenze zwischen den chinesischen Provinzen Henan und Hubei hat ein SWAT-Team trainiert, wie mit unkooperativen Corona-Infizierten umzugehen ist.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Video sorgt auf Tiktok für Aufsehen: Eine chinesische Spezialeinheit zeigt, wie sie gegen unkooperative Corona-Patienten vorgeht. In der Übung messen die Beamten an der Grenze zwischen den Provinzen Henan und Hubei, wo das Virus seinen Ursprung hat, zunächst die Temperatur des Fahrers. Als sich dieser weigert, in Quarantäne zu gehen, und Gas gibt, fährt ein Beamter ein Nagelbrett aus. Danach überwältigen die Polizisten den Fahrer unsanft.

In der Schweiz sind Grenzkontrollen noch kein Thema. «Gegenwärtig gibt es aufgrund der aktuellen Lagebeurteilung keine Einschränkungen», sagt Matthias Simmen von der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV). Eine Massnahme an der Grenze müsste das Bundesamt für Gesundheit oder andere Behörden anordnen. Was der Bund vom Vorgehen der Chinesen hält, bleibt offen: «Es liegt es nicht an der EZV, Massnahmen ausländischer Behörden zu beurteilen.»

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fischli am 26.02.2020 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Was ein Joke

    Der Fischkescher ist das Beste :-D

  • A. Z. am 26.02.2020 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    CH Behörden untätig

    Anstatt zu reagieren und an der CH-Südgrenze zumindest diejenigen in Quarantäne zu nehmen, die offensichtliche Symptome zeigen und dadurch die Ausbreitung zu verlangsamen, bleiben Schweizer Behörden lieber untätig. Wäre ja noch, wenn die staatlichen Mitarbeiter für ihren vom Steuerzahler bezahlten Lohn noch arbeiten müssten...

  • Smyleface am 26.02.2020 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    denke besser gleich mit Elektroshocker bearbeiten

    cool swat und mit diesem Fischernetz über den Kopf ziehen sehr geil!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Smyleface am 27.02.2020 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • J.L am 26.02.2020 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesichtsmaken?

    An den Krisenstab: Wo zum Teufel bekommen wir endlich Munschütze her? Keine Aphoteke der Schweiz hat noch welche und kann keine bestellen!!!

  • KiWy am 26.02.2020 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    molmol

    einfach fleissig Hände waschen, das wird schon

  • S.L. am 26.02.2020 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Wir sollten diese Situation mit Verstand beurteilen und nicht unnötig Panik verursachen.

  • Jacka am 26.02.2020 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krass..

    ..krass lustig...wie unsere Schweizer Armee.