20. April 2005 09:11; Akt: 20.04.2005 09:11 Print

Statt Signal: Rauch in der Sixtinischen Kapelle

Die Verwirrung über den Rauch aus der Sixtinischen Kapelle nach der Wahl von Papst Benedikt XVI. ist durch Probleme mit dem Entzünden des Feuers verursacht worden. Das berichtete der niederländische Kardinal Adrianus Simonis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der erste Versuch, weissen Rauch aus dem Schornstein steigen zu lassen, sei missglückt. «Auf einmal stand die ganze Kapelle unter Rauch», schilderte Simonis in einem am späten Dienstagabend ausgestrahlten Interview. Er beschrieb das Ritual als eine «romantische Angelegenheit» und «Folklore».

Nach der Wahl im vierten Durchgang spendeten die Kardinäle laut Simonis dem neuen Papst Applaus. «Er war gerührt, äusserst ernst und ruhig», berichtete Simonis.

(sda)