Grossfamilie

21. Oktober 2019 23:38; Akt: 02.11.2019 22:12 Print

Das 22. Baby der Radfords wird ein ...

Familie Radford aus Grossbritannien erwartet neuen Zuwachs. Jetzt verrät das Rekord-Paar das Geschlecht des neuen Babys.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich war bei den Radfords Schluss mit der Familienplanung. Eigentlich. Als Sue Radford (44) vor zwei Jahren ihr 20. Kind bekam, war sie froh, mit «einer schönen runden Nummer» aufzuhören. Doch daraus wurde offenbar nichts, denn Grossbritanniens grösste Familie erhält weiter Zuwachs. Mutter Sue und ihr Ehemann Noel (48) erwarten ihr mittlerweile 22. Kind.

Umfrage
Wie viele Kinder haben Sie?

Wenn es um Zahlen geht, dann haben die beiden doch noch einen Grund zum Feiern: Denn das neue Baby wird ein Mädchen, wie sie der «Sun» verraten. Somit sind die Radfords bald Eltern von 11 Buben und 11 Mädchen. «Es ist perfekt, ein genaues Verhältnis von Jungen zu Mädchen zu haben. Es steht nun 11 zu 11», sagte Sue Radford stolz.

Nur bei der Namenwahl macht sich die Supermum ein wenig Sorgen. «Sich auf einen Namen zu einigen, wird schwieriger sein als der Brexit», witzelt sie, weil jeder im Haushalt eine eigene Meinung habe. Auch dürfte das neue Baby der Familie das Budget durcheinander bringen: Wie sie selber zugeben, haben sie bereits sämtliche Babysachen entsorgt.


Die Radford hielten eine Geschlechts-Enthüllungs-Party ab. (Quelle: Youtube/The Radford Family)

Erstmals Berühmtheit erlangte die XXL-Familie vor über zehn Jahren, als bekannt wurde, dass der gelernte Bäcker Noel ein «Bäckerdutzend» (nicht 12, sondern 13) an Nachwuchs daheim hatte.

Heute geht es im Haus der Radfords sogar noch wilder zu als damals, denn abgesehen von ihren beiden Ältesten, Chris (30) und Sophie (25), ist noch keines der Kinder ausgeflogen. Jede Woche gibt die Familie allein für Lebensmittel um die 350 Pfund (450 Franken) aus, wie die «Daily Mail» meldet.

Enkel gibt es auch schon, denn Tochter Sophie hat selbst bereits drei Kinder. 2014 sorgte die skurrile Situation, dass Mutter Sue und ihre damals 20-jährige Tochter gleichzeitig schwanger waren, über die Insel hinaus für Schlagzeilen.

(rcp/vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Er kann sich gar nicht scheiden lassen, keine Zeit dafür. Er is ja dauernd " an der Arbeit". – Fredi

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hemp am 22.10.2019 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts gegen Kinder, ...

    sorry aber sowas ist doch eine psychische Störung, irgend ein Defizit! Als ob Sie sich so wirklich um ihre anderen Kinder kümmern kann, wenn die dauernd schwanger ist!

    einklappen einklappen
  • Remo Z. am 22.10.2019 06:25 Report Diesen Beitrag melden

    Kritik erlaubt?

    Keine Ahnung was daran erstrebenswert ist über 20 Kinder auf die Welt zu setzen. Die Leute fühlen sich moralisch gezwungen, das toll zu finden aber eigentlich ist es an Egoismus kaum zu überbieten. Ist ja nicht so, dass die Menschheit vom Aussterben bedroht ist und sie einen wertvollen Beitrag für den Artenerhalt leistet.

    einklappen einklappen
  • Moni am 22.10.2019 01:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supermami - echt jetzt?

    Man kann es auch übertreiben, es hat alles seine Grenzen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helja am 03.11.2019 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Familie

    Ach herrje, hauptsache jeder weiss alles besser und kann alles besser. 1. Wieviele Babys werden einfach in den Müll geworfen weil sie nicht gewollt sind oder nicht das Geschlecht haben was erwünscht war.. 2. Wieviele Eltern lassen sich schon nach dem 1. oder 2. Kind scheiden weil es einfach nicht passt.. diese Kinder haben eine tolle Familie wo sie gemeinsam zusammen leben. Und ganz ehrlich, sie sehen nicht unglücklich aus. Wie man so schön sagt, leben und leben lassen.

  • Beobachter am 03.11.2019 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossfamilie

    Es würde mich interessieren, wie diese Familie wohnt. Muss ja eine Kaserne sein. Oder müssen sich die Geschwister die Betten teilen?

  • Rosalie S. am 03.11.2019 05:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Die haben sehr wahrscheinlich noch nie etwas von Verhütung gehört ansonsten würde es nicht einfach so weitergehen nach dem 20. Kind...schlimm!!

  • Oli Via am 03.11.2019 02:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • T.S. am 03.11.2019 00:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wie geht das finanziell?

    Keine Ahnung wie das in GB ist, aber in der Schweiz nur schpn mit den ganzen Krankenkassenprämien plus Essen, Kleider, usw. wären ich und wohl die allermeisten sonst auch vollkommen ruiniert. Selbst bei einem anständigen Lohn von > 100'000 nicht annähernd bezahlbar.