«Eine Künstlerin auf dem Brett»

07. Februar 2020 19:51; Akt: 07.02.2020 19:51 Print

Surferin (24) stirbt unter mysteriösen Umständen

Die französische Profi-Surferin Poeti Norac galt als vielversprechendes Talent. Nun ist die 24-Jährige überraschend gestorben – und niemand weiss, woran.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Poeti Norac war ein grosses französisches Surftalent. Nun ist die junge Frau aus noch ungeklärten Gründen ums Leben gekommen. Wie lokale Medien berichten, kam ihr Tod plötzlich, die Umstände konnten noch nicht geklärt werden. Erst vor kurzem zog die 24-Jährige aus Frankreich nach Australien, um ihre Englischkentnisse zu verbessern und ihrer Leidenschaft, dem Surfen, nachzugehen.

In einer Trauermitteilung des französischen Surf-Verbands heisst es: «Die Surf-Community hat ein Familienmitglied verloren. Eine wundervolle Person mit einem strahlenden Lächeln, eine Künstlerin auf ihrem Brett. Ihr Enthusiasmus strahlte nicht nur in die Region Vendée, sondern in die ganze Welt.»

«Ich liebe dich meine Sternschnuppe»

Besonders auf Instagram war Norac aktiv. Nun häufen sich unter ihren Bildern Beileidsbekundungen. Die Fans wünschen der Familie der 24-Jährigen viel Kraft und sprechen ihre Anteilnahme aus. Die kleine Schwester der Verstorbenen hat sich mit einem rührenden Post verabschiedet. Sie schreibt: «Sei glücklich und warte auf mich! Ich liebe dich, meine Sternschnuppe.»

Bereits im Alter von sechs Jahren entdeckte Norac ihre Leidenschaft fürs Surfen. Sie war ein wichtiger Bestandteil des französischen Surf-Sports. Norac wurde bei den nationalen Meisterschaften 2018 Zweite und 2016 Dritte. Ausserdem hatte sie zehn Siege beim Coupe du France errungen.

(fss)