US-Wahlen

21. August 2015 09:30; Akt: 21.08.2015 09:31 Print

Teenager Deez Nuts (15) jagt Trump und Clinton

Der unabhängige Präsidentschaftskandidat Deez Nuts erreicht beeindruckende Umfrage-Ergebnisse. Jetzt ist bekannt geworden, wer er ist.

storybild

Im US-Bundesstaat kommt Deez Nuts auf neun Prozent Wählerstimmen in einer Umfrage. (Bild: Screenshot/Twitter.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der amerikanische Präsidentschafts-Vorwahlkampf ist bisher geprägt vom innerrepublikanischen Ausscheidungskampf der siebzehn offiziellen Kandidaten, an der Spitze der streitbare Unternehmer Donald Trump. Bei den Demokraten scheint alles auf eine Kandidatur von Hillary Clinton hinzudeuten.

Kandidaten anderer Parteien oder ohne Parteizugehörigkeit gehen da in der medialen Wahrnehmung naturgemäss unter. Eine Ausnahme bildet der Senator aus Vermont, Bernie Sanders, der offiziell parteilos ist, aber im demokratischen Vorwahlkampf gegen Clinton antritt.

Nuts heisst Brady Olson

In einer Umfrage in den US-Bundesstaaten North Carolina, Minnesota und Iowa hat nun ein neuer Name Aufsehen erregt, ein gewisser Deez Nuts. Neun, acht und sieben Prozent Wählerzustimmung hat dieser Kandidat erhalten und ist damit der aussichtsreichste unabhängige Kandidat seit 20 Jahren, wie der englische «Guardian» schreibt.

Nun könnte bereits der sonderbare Name dieses Kandidaten – übersetzt heisst er «Diese Nüsse» (sprich: Hoden) – darauf hindeuten, dass es sich dabei um einen Scherz handelt. Der «Guardian» ist der Sache nachgegangen und ist auf Brady Olson aus Iowa gestossen. Dieser teilte der Zeitung per E-Mail mit, er sei ein 15-jähriger Teenager, der ein Formular ausgefüllt habe – und dann «hat die Kampagne Feuer gefangen und nun habe ich die besten unabhängigen Resultate seit Ross Perot...». Perot trat 1992 und 1996 als Unabhängiger respektive mit einer eigenen Partei an und erreichte bei den Wahlen 1992 knapp 19 Prozent Wählerstimmen.

Der Name Deez Nuts sei inspiriert von einer Punk-Band aus Australien, die inzwischen von «ihrer »Kandidatur ebenfalls Wind bekommen hat.


Nuts hat eigenes politisches Programm

«Es war eine Mischung aus Erstaunen und Zufriedenheit», sagte Olson über seine Gefühle, als er die Umfrageergebnisse erfuhr. Er hätte nie erwartet, dass es seine Bewerbung so weit bringen würde. Derzeit sei einfach der Name bekannt. «Ich hoffe aber, dass sich die Leute die Zeit nehmen, die Website der Kampagne anzuschauen.» Olson betreibt zudem eine Deez-Nuts-Facebookseite.

Auf seiner Website stellt Olson das politische Programm von Deez Nuts vor. So würde er die Gehälter sämtlicher politischer Abgeordneter in Washington halbieren, erneuerbare Energien unterstützen oder sich für die Gleichstellung der Menschen einsetzen. Zudem unterstützt er den Atom-Deal mit dem Iran, würde durch Steuernachlässe die amerikanische Wirtschaft ankurbeln und illegale Immigranten in ihre Herkunftsländer zurückführen.

Für die Präsidentschaftswahlen 2016 haben sich offiziell bereits 585 Kandidaten registriert. Darunter so skurrile Namen wie Buddy the Cat, Buddy the Elf oder Sydney's Voluptuous Buttocks.

(ofi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Farin am 20.08.2015 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beste Wahl

    Deez Nuts ist mit Abstand die beste Wahl.

    einklappen einklappen
  • Deez Nuts am 20.08.2015 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deez Nuts Video

    Ich bin mir ziemlich sicher das der name von dem "deez nuts" video, welches seit ein paar wochen der absolute renner im internet ist, hergeleitet wurde und nicht von einer eher unbekanneten band.

    einklappen einklappen
  • User79 am 21.08.2015 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gedanken

    Ich würde mir als Demokrat oder Republikaner mal ernste Gedanken über die eigne Politik machen, wenn schon ein 15 Jähriger ohne Partei schon 10% der Stimmen bekommt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pit Moser am 21.08.2015 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist es Zeit zu handeln

    Die USA braucht die Wende. Nach dem Obama Desaster muss eine Bewegung an die Macht, auf die wir uns verlassen können. Das ist die tea party. Gleich wir bei uns die SVP.

  • Der USA Kenner am 21.08.2015 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Kindergarten 20min ?!

    Offenbar liegt die Moral der 20min Leser darin stets Personen die eine andere Meinung haben und sogar selber aus betroffenen Orten kommen wie ich aus der USA schlicht und einfach nicht ernst zu nehmen und die Frechheit dazu noch zu haben jemanden als Unwissend und Dumm zu Bezeichnen? Entgegen jeder Offiziellen Statistik irgendwelche Behauptungen aufzustellen über andere Länder ohne jemals dort gewesen zu sein scheint hier wohl nicht als unanständig betrachtet zu werden.Was auf ein Relativ Junges Alter der Leser zurückzuführen ist ? Alle Kommentare der gleichen Person disliken Hauptsache was ?

  • Ric am 21.08.2015 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volljährigkeit

    Also haben die Amis kein Gesetz gestellt, dass man Volljährig sein muss um Präsident zu werden ? Witzig... vielleicht ist doch Deeze Nuts ein Wuderkind ! Das Volljährigkeitsalter in die USA wird sicherlich reduziert, was gut wäre !

    • A.F. am 21.08.2015 20:00 Report Diesen Beitrag melden

      Leider nicht

      Wieso er sich bewerben/anmelden konnte, weiss ich nicht, aber in den USA lieght das Mindestalter um Präsident zu werden bei 35 Jahre.

    einklappen einklappen
  • James am 21.08.2015 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebe die usa

    Besuche dieses land heweils 1 mal im jahr, sollten sie sich jedoch für trump entscheiden, haben sie ein riesen problem! Wer will sie dann noch ernst nehmen..? Auch clinton, die ich zwar als kleineres übel sehe, ist für mich nicht wählbar, da sie damals gegen obama verloren hat! Bleibt nur noch jeb bush..mit ihm könntenich mich noch am ehesten anfreunden!

    • Der USA kenner am 21.08.2015 20:23 Report Diesen Beitrag melden

      Ich liebe die USA auch aber....

      Gewisse Fehler die die USA hat oder verursacht darf und kann man nicht Leugnen,wie das in Manchen Bundesstaaten Rassismus noch ein Problem ist. Aber an diesen dingen sind doch gerade die Republikaner grösstenteils Schuld ! Und gerade die Bushs sind eine doofe Familie! US Wissenschaftler haben den IQ von Bush damals berechnet,mit 84 werden extrem dumm aber eben auch nicht Intelligent genug um viele Politische Entscheidungen zu treffen oder Fehlerlösungen zu erbringen... Sehen sie ja bei gewissen Reaktionen auf Menschenrechtsverletzungen der USA oder Russlands oder Chinas=das ganze Land ist dumm

    • Der USA kenner am 21.08.2015 22:00 Report Diesen Beitrag melden

      Moral ?!

      Offensichtlich werden meine Kommentare gedislikt weil ich einen Kommentar gepostet habe den einige Menschen nicht gefallen. Ohne auch nur ansatzweise sich zu Informieren oder über meine Kommentare nachzudenken dislikt man gleich alle meine Kommentare. Vielleicht könnte mich mal einer über diese fragliche Moral informieren ? oder befinde ich mich hier etwa generell im KINDERGARTEN ?

    einklappen einklappen
  • Semi R. am 21.08.2015 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch falsch

    Das Profilbild seiner Facebook-Seite ist das Logo der Band.