Wegen Hotelpools

06. Dezember 2019 12:05; Akt: 06.12.2019 12:05 Print

Touristen stürzen Bali in Wasserkrise

Wie Untersuchungen der IDEP Foundation zeigen, befindet sich Bali inmitten einer Wasserkrise. Hauptgrund soll der Tourismus sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Urlaubsparadies Bali leidet unter einem Mangel von sauberem Wasser. Dies geht aus Forschungsergebnissen der IDEP Foundation, einer Stiftung, die sich auf nachhaltige Entwicklung in Bali konzentriert, hervor. Der Grundwasserspiegel ist laut IDEP in den letzten Jahren um über 50 Meter gesunken. Dies wirkt sich gemäss der «Deutschen Welle» auf die Qualität des Wassers aus, da es mit Meerwasser kontaminiert wird.

Umfrage
Waren Sie schon mal auf Bali?

Zusätzlich zu den schwachen staatlichen Vorschriften zur Kontrolle des Wassers wird auch der übermässige Tourismus als Hauptgrund aufgeführt. 65 Prozent des Wassers werden laut den Forschungsergebnissen für touristische Dienstleistungen wie Hotelpools verwendet. Knapp 16 Millionen Touristen verzeichnete die Insel im Jahr 2018.

Über 200 Tage kein Regen

Die lange Trockenheit soll ebenfalls zur mangelnden Wasserversorgung beigetragen haben. «Weil es den Tourismus gibt, tritt diese Situation schneller auf», sagt Dewie Anggraini, Fundraiser und Kommunikationsbeauftragte der IDEP Foundation, zur «Deutschen Welle».

Mit der Dürre habe man eigentlich erst in den nächsten Jahrzehnten gerechnet. So soll es in einigen Gebieten seit über 200 Tagen nicht geregnet haben. Auch die diesjährige Regenzeit, die eigentlich im Oktober beginnen sollte, blieb laut Anggraini aus. Die Behörde für Meteologie, Klimatologie und Geophysik (BMKG) warnte zudem kürzlich vor einer möglichen Dürre.

Auswirkungen der Wasserkrise

Vor allem die Landwirte sollen von der aktuellen Situation betroffen sein. Laut IDEP kann Subak, das in Bali verwendete landwirtschaftliche Bewässerungssystem, nicht mehr betrieben werden. Die Wasserquellen sollen bereits trocken sein. Infolgedessen stiegen auch die Wasserpreise für die Bevölkerung.

Anggrainis Lösung: Eine verschärfte Kontrolle des Wasserbedarfs. «In Gebieten, die sich bereits in einer Wasserkrise befinden, ist es besser, die Entwicklung von Hotels zu stoppen.» Dafür müsse die Regierung aber aktiv werden.

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Immerweiterso am 06.12.2019 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    Und auch noch

    - holzen sie im grossen Stil den Regenwald ab = Wasserspeicher. Dümmer geht nicht mehr.

    einklappen einklappen
  • Ahmedistan am 06.12.2019 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht im meer baden

    Von mir aus sollte keine oder nur kinderpools in hotels geben die am meer sind

    einklappen einklappen
  • kure am 06.12.2019 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problem

    Sauberes Wasser wird in zukunft das ein grosses Problem für die Menschheit

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wasser ist überall kostbar, armes Balig am 07.12.2019 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    für mich ist klar,dass ich hier bleibe

    Ich war in Bali und das Wasser war einst so schmutzig, dass ich dort während der ganzen Woche nur in den Pool ging. Ausserdem lag eine halbtote Schlange am Strand, zuckte noch und ich bin gerne ferngeblieben , da Wasserschlangen zu den giftigsten gehören. Ich habe nichts gegen heimische Schlangen. Sie wetteifern mit mir im Bergsee, es sind RingelNattern. Letzten Sommer gab es viele an den Ufern des Zugersees. Sie sind harmlos.

  • Küsi am 07.12.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Bali lebender

    Heee Leute in der Schweiz! Heute hats in Bali geregnet, mein Pool ist wieder voll!!!

    • Küsi am 07.12.2019 14:36 Report Diesen Beitrag melden

      Bali lebender

      Ohhhh, es regnet schon wieder und wie! Mein Pool überläuft!!!

    einklappen einklappen
  • Röby am 07.12.2019 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tourismus

    Ja das ist an vielen Orten so und wird tod geschwiegen !! Das Geld ist wertvoller alls die Menschen.

  • Grüezi am 07.12.2019 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beispiel wie es nicht laufen sollte

    Bali hat echt guten qualitativ den besten Reis Südostasiens Sie konnten Dank den Temperaturen 2 mal im Jahr ernten Nun droht ihnen das Reis Tee und auch Kaffe zu wenig Wasser zur Verfügung steht Da Gibts nur eine Lösung

  • roy am 07.12.2019 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umwelt Gedanken

    Indonesien Hat die schwelle der Industrialisierung Schon lange erreicht Bereuse das Land seit 20 jahren Ubd der Reichtum wächst und wächst Bali ist eigen und verdorben.... Palmöl Holz für due ganze Welt Klar das das nachhaltig Ne Katastrophe ist

    • Peter M am 07.12.2019 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Und die Schweiz unterstützt dies

      Jaja unser BR hat extra mit Indonesien ein Freihandelsabkommen unterzeichnet, damit Nestle billig ans Palmöl kommt. Gleichzeitig macht man zu Hause aber auf grün und will neue Umweltabgaben einführen. Schizophrenie hoch zwei.

    einklappen einklappen