Gefeuerter Sicherheitsberater

18. September 2019 04:06; Akt: 18.09.2019 05:44 Print

Trump nennt fünf Namen für Bolton-Nachfolge

US-Präsident Trump sucht bereits zum vierten Mal während seiner Amtszeit einen neuen Nationalen Sicherheitsberater.

storybild

Ist zurzeit Sondergesandter für Geiselnahmen, könnte aber bald Nationaler Sicherheitsberater werden: Robert O'Brien. (Archivbild) (Bild: Keystone/Erik Simander)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Rauswurf von John Bolton hat Trump die Namen von fünf Nachfolgern auf dem Posten des Nationalen Sicherheitsberaters genannt. Trump äusserte sich laut Journalisten am Dienstag auf einem Flug von Albuquerque nach Mountain View.

Namentlich nannte Trump seinen Sondergesandten für Geiselnahmen, Robert O'Brien, den früheren stellvertretenden Nationalen Sicherheitsberater, Rick Waddell, die Leiterin der Nationalen Behörde für Nukleare Sicherheit, Lisa Gordon-Hagerty, Boltons früheren Stabschef Fred Fleitz und den Nationalen Sicherheitsberater von Vizepräsident Mike Pence, Keith Kellogg.

Botschafter in Deutschland nicht genannt

Nicht unter den Genannten war als Anwärter gehandelte US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell. Eine Sprecherin des Weissen Hauses stellte anschliessend allerdings klar, dass die Liste der Kandidaten mehr Personen umfasse als die fünf Genannten.

Nach dem Rauswurf des Hardliners John Bolton am Dienstag vergangener Woche muss sich Trump einen neuen Nationalen Sicherheitsberater suchen – den vierten während seiner Amtszeit. Trump hatte Bolton wegen inhaltlicher Meinungsverschiedenheiten gefeuert. Mehrere US-Medien hatten berichtet, unter den Kandidaten sei Grenell. Er habe sich als Statthalter Trumps in Europa einen Namen gemacht.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rock'n'Roll am 18.09.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt endlich...

    Bibi Netanyahu hat hoffentlich bald Zeit und sucht neue Herausforderungen...

    einklappen einklappen
  • Ramon Montoya am 18.09.2019 07:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das wären die wirklich interessanten Fragen

    Was ist der Zweck solcher Halbinformationen? Intressanter wären Antworten auf die Frage: Warum hat DT Bolton gefeuert und warum musste er ihn zuvor überhaupt in dieses Amt hiefen. Ferner: Wer diktiert im Hintergrund, wen DT in welches Amt einsetzen darf? Das wären die wirklich interessanten Fragen!

    einklappen einklappen
  • Swissgirl am 18.09.2019 07:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Zeit des Chaos

    Trump verheizt die Leute wie ich die Holzscheite im Ifen. Ich kann nicht verstehen dass der Mann so bejubelt und hofiert wird. Er verfügt weder über Führungsqualitäten noch über Sozialkompetenz. Aber eben das ist American Style: immer nach dem Motto "hire and fire".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Quizmaster a.D. am 18.09.2019 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss mehr?

    Wusste gar nicht, dass er sich 5 Namen merken kann. Wirklich verblüffend...

  • Trip Advisor Holydays in Teheran am 18.09.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zuverlässige Falken

    Der Drohnenangriff auf die Saudi-Öllager war vermutlich ein "False Flag" um einen Frontalangriff auf den Iran zu rechtfertigen. Da braucht es loyale zuverlässige Falken um sich ja nicht in "Interpretationen" zu verheddern.

  • Ben am 18.09.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So wäre es ehrlicher

    "Sonderbeauftragter für Geiselnahmen". Die USA sollten diesen Titel für ihren nationalen Sicherheitsberater übernehmen und ihren Potus, treffender Weise, künftig "Hauptbeauftragter für Geiselnahmen" nennen.

    • Maria am 18.09.2019 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ben

      Noch besser gleich: Hauptbeauftragter für Geiselnahmen und Erpressung der Vereinigten Geiselnehmer und Erpresser!

    • Owen am 18.09.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Maria

      .... im Auftrag des Privy Counsels von UK.

    einklappen einklappen
  • Ramon Montoya am 18.09.2019 07:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das wären die wirklich interessanten Fragen

    Was ist der Zweck solcher Halbinformationen? Intressanter wären Antworten auf die Frage: Warum hat DT Bolton gefeuert und warum musste er ihn zuvor überhaupt in dieses Amt hiefen. Ferner: Wer diktiert im Hintergrund, wen DT in welches Amt einsetzen darf? Das wären die wirklich interessanten Fragen!

    • Pearle Brzinsky & Rand Corporation am 18.09.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Ramon Montoya

      Und wieder gilt es zu beachten, wer hat: Motive (Realpolitik), Möglichkeiten (Netzwerk), Fähigkeit/Macht (Geld)

    • Im Geschäft seit Waterloo am 18.09.2019 17:21 Report Diesen Beitrag melden

      @Ramon Montoya

      Edle Weine, prächtige Schlösser, teure Kunstsammlungen...

    einklappen einklappen
  • vonundzuaufunddavon am 18.09.2019 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    warum wohl?

    Er hat es schon weit gebracht. So einen Verschleiss bringt nicht jeder US-Amtsinhaber zustande.

    • tjt am 18.09.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @vonundzuaufunddavon

      Irgendwo muss er doch einen Rekord aufstellen. Habt doch Erbarmen mit DT.

    einklappen einklappen